EXPERTEN

11:29 | 04.04.2016
Helaba – Marktkommentar Aktien: BP, FED, China

BP
Aral, die deutsche Tochter des britischen Ölkonzerns BP wird jeden sechsten Arbeitsplatz streichen, insgesamt fallen gut 800 der 5.000 Stellen weg. Betroffen sind vor allem die Raffinerien in Gelsenkirchen und Lingen sowie die Verwaltung in Bochum. Von dort werden einige Verwaltungsaufgaben und damit auch Jobs in ein Dienstleistungszentrum nach Budapest verlegt. Darauf haben sich Management und Betriebsrat verständigt. Ein Grund für die Entscheidungen sind die schlechten Zukunftserwartungen des Aral-Mutterkonzerns BP für Deutschland. (Welt S. 10)
FED
In der US-Notenbank FED wird heftig über Zeitpunkt und Zahl der nächsten Zinsschritte diskutiert. Der Präsident der Fed von Atlanta, Lockhart, hält bis zu drei Erhöhungen in diesem Jahr für möglich. Es sei aber auch bei guten Konjunkturdaten nicht ausgemacht, dass die Fed schon bei ihrer nächsten Sitzung im April aktiv werde, sagte er dem Wirtschaftsblatt “Nikkei Asian Review”. Der Fed-Chef von New York, Dudley, erklärte, die Zinspolitik von Notenbankchefin Yellen komplett zu unterstützen. Yellen hatte kürzlich angekündigt, an ihrem Kurs behutsamer Zinserhöhungen festzuhalten und dies mit den globalen Wirtschaftsrisiken begründet. (Reuters)
China
Die Industrie ist im März erstmals seit neun Monaten wieder gewachsen. Der offizielle Einkaufsmanagerindex stieg auf einen Wert von 50,2 gegenüber 49,0 im Vormonat. Ein Wert ab 50 signalisiert Wachstum. Analysten hatten im Schnitt lediglich mit einer Verbesserung auf 49,3 gerechnet. (Reuters)


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

05:35 Uhr | 24.11.2017
Pressestimme: 'Berliner Zeitung' ...


05:35 Uhr | 24.11.2017
Pressestimme: 'Frankfurter ...


05:35 Uhr | 24.11.2017
Pressestimme: 'Die Welt' zur neuen ...


05:35 Uhr | 24.11.2017
Pressestimme: 'Berliner ...


05:35 Uhr | 24.11.2017
Pressestimme: 'Kölner ...