EXPERTEN

11:50 | 08.03.2018
Helaba – Marktkommentar Aktien: EZB: Kein Grund zur Hektik

Aktienmärkte: „Hin und her macht Taschen leer“
Am Mittwoch dominierten zu Beginn des Handels die Sorgen um einen
möglichen Handelskrieg nachdem der oberste Wirtschaftsberater des
US-Präsidenten, Gary Cohn, seinen Rücktritt erklärt hatte. Diese Sorgen
nahmen im Laufe des Tages etwas ab, was den DAX zurück in die Pluszone
klettern ließ. Alles in allem bleibt festzustellen, dass die
verschiedenen im Laufe des Tages etablierten Kursausschläge häufig sehr
schnell vollzogen werden und zudem schwer zu greifen sind. Grundsätzlich
bleibt der übergeordnete Abwärtstrend dominant, so dass weiterhin die
Abwärtsrisiken überwiegen. Diese These lässt sich leicht anhand der
strukturellen Konstellation bei den DAX-Werten untermauern. Denn noch
immer notieren 66 Prozent der Anteilsscheine unterhalb der
200-Tagelinie, 93 Prozent und weisen einen negativen Mittelfristtrend
auf.
Charttechnik
An der technischen Beurteilung des DAX hat sich nicht verändert.
Weiterhin gilt es die Supports bei 12.185/12.092/12.053/11.969 Zählern
im Hinterkopf zu behalten während relevante Widerstände bei
12.257/12.320 Punkten auszumachen sind. Spannung verspricht das
Chartbild des Dow Jones, da sich eine dem Diamanten ähnliche Formation
abzeichnet. Zudem ist es dem Index nicht gelungen, den noch immer
abwärts gerichteten 21er Fractal-Moving-Average (FMA) (24.852) zu
überwinden. Zudem steigt der 55er FMA nicht mehr an, wodurch ein
Richtungswechsel des mittelfristigen Trends wahrscheinlicher wird.
Insofern gilt es den Blick verstärkt nach unten zu richten. Eine
nachhaltige Strukturmarke findet sich bei 24.622 Zählern.
Gann-Projektionen entfallen auf die Marken von 24.534 und 24.306
Punkten. Welche Bedeutung von diesen ausgeht, konnte bereits gestern
beobachtet werden, mit dem Tagestief wurde die 24.534er Marke lediglich
um einen Zähler verfehlt.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:51 Uhr | 15.08.2018
GESAMT-ROUNDUP 3: Türkei ...


22:37 Uhr | 15.08.2018
USA bleiben im Konflikt mit der ...


22:18 Uhr | 15.08.2018
Aktien New York Schluss: Trumps ...


21:51 Uhr | 15.08.2018
Finanzinvestor Cevian will bei ...


21:35 Uhr | 15.08.2018
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...