EXPERTEN

13:57 | 07.03.2018
Helaba – Marktkommentar Aktien: USA: Solide Arbeitsmarktindikatoren

DAX: Spielraum auf der Oberseite überschaubar
Der DAX setzte seinen am Montag begonnenen Erholungsimpuls am Dienstag
fort, wenngleich der deutsche Leitindex relativ deutlich unterhalb des
bei 12.259,58 Zählern erreichten Tageshochs aus dem Handel ging. Dies
ist auch mit Blick auf die Handelsumsätze interessant, welche gestern
über dem 10-Tagesdurchschnitt notierten. Die politischen Entscheidungen
des Wochenendes rücken erneut in den Hintergrund, auch andere zuletzt
aktuelle Themen wie ein drohender Handelsstreit oder die Furcht vor
steigenden Zinsen spielten kurzfristig eine etwas geringere Rolle. Der
wieder über der Marke von 1,24 notierende Euro wurde zunächst
ausgeblendet. Im weiteren Verlauf konnte jedoch ein Zusammenhang zu dem
verstärkten Abgabedruck hergestellt werden. Für den V-DAX ging es von
20,87 auf 19,92 nach unten, wenngleich der Schlusskurs recht deutlich
über dem zwischenzeitlichen Tagestief von 19,02 lag.
Charttechnik
Gestern habe ich an dieser Stelle die These aufgestellt, dass der
Spielraum auf der Oberseite für den DAX angesichts einer Reihe negativer
Begleiterscheinungen begrenzt bleiben sollte. Mit dem bei rund 12.260
Zählern erreichten Tageshoch wurde bereits ein Großteil der möglichen
Wegstrecke zurückgelegt. Denn spätestens im Bereich von 12.340/12.360
Punkten wäre der deutsche Leitindex auf massiven Widerstand, in Form
eines Clusters, getroffen. Auf die genannte Zone entfallen u.a. der
21er-Fractal-Moving-Average sowie mehrere Gann-Projektionen. Insofern
gilt es den Blick wieder verstärkt nach unten zu richten. Bereits
gestern wurde die Unterstützung bei 12.185 Zählern durchbrochen. Heute
werden wohl die Supports bei 12.092 und 12.053 Zählern ebenfalls
herausgenommen. Damit gerät auch die Strukturzone von
12.003/11.971/11.969 Punkten erneut in Gefahr.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

19:16 Uhr | 19.06.2018
GESAMT-ROUNDUP: Merkel und Macron ...


18:53 Uhr | 19.06.2018
Mecklenburg-Vorpommern: Dürre ...


18:51 Uhr | 19.06.2018
ROUNDUP 2/Merkel: Müssen im ...


18:32 Uhr | 19.06.2018
ROUNDUP/Kreise: VW und Ford peilen ...


18:19 Uhr | 19.06.2018
ROUNDUP: Merkel und Macron wollen ...