EXPERTEN

11:46 | 23.06.2014
Helaba – Marktkommentar Renten: Trading – Range: 145.30–146.33, Tendenz: knapp behauptet

Die US- Notenbank hält wie erwartet an der Reduzierung ihrer Anleihekäufe fest und hat die
Wachstumsprognose für dieses Jahr von 2.9 % auf 2.3 % gesenkt. Allerdings wurden die Projektionen für
den Leitzins für 2014 von 1 % auf 1.15 %, für das kommende von 2.25 % auf 2.5 % angehoben. Dennoch
zeigten sich die Marktteilnehmer entspannt und stockten ihre Engagement in Aktien und festverzinslichen
Titeln auf. Zum Wochenschluss überwogen dann kleinere Gewinnmitnahmen.
Bundesanleihen konsolidierten nach dem starken der FOMC- Sitzung folgenden Kursanstieg auf hohem
Niveau und verabschiedeten sich mit kleinen Abschlägen ins Wochenende. Die Umsätze blieben aber mit
knapp 420.000 gehandelten Future- Kontrakten unterdurchschnittlich.
Anleihen in der EU- Peripherie bewegten sich im Gleichschritt mit ihren Pendants aus den Kernländern.
Der Renditeabstand 10- jähriger italienischer (2.94 %), spanischer (2.72 %) und portugiesischer Bonds
(3.51 %) veränderte sich gegenüber vergleichbaren Bundesanleihen nur geringfügig. Franzosen (1.79 %)
und Belgier (1.81 %) hielten ebenfalls ihren Abstand zu Bunds.
Am US-Bondmarkt sind die Kurse weiter leicht gestiegen. US- Treasuries geben aber heute in Fernost
angesichts des von HSBC ermittelten Einkaufsmanagerindex im verarbeitenden Gewerbe Chinas
(50.8 nach 49.4) ihre Gewinne wieder ab.
Der Bund- Kontrakt (145.90) verlor 3 Stellen, Bobl (127.80) und Schatz (110.63) gingen 7 bzw. 1 ½
Ticks niedriger aus dem Markt. Die Rendite der 10-jährigen Bundesanleihe verharrte bei 1.335 %, der
Renditeabstand zwischen 2- und 10-jährigen Bundesanleihen weitete sich auf 130 BP aus. 10-jährige
US- Treasuries rentieren bei 2.62 %. Der Euro klettert auf 1.361 Dollar, der Preis für das Barrel Öl
steht unverändert bei 107.2 Dollar.
Die Krisen im Irak und der Ukraine dürften die Unternehmensstimmung dies- und jenseits des Atlantiks
etwas getrübt haben. Zum Wochenauftakt richtet sich das Interesse auf die vorläufigen Umfragen der
Einkaufsmanager im verarbeitenden Gewerbe (52.2 nach 52.2) und Dienstleistungssektor (53.3 nach
53.2) der Eurozone und in dem PMI- Index in der US- Industrie (56 nach 56.4) im Juni. Die Zahl der
Eigenheimverkäufe in den Vereinigten Staaten (4.74 Mio./+1.8 %) rundet das Konjunkturbild ab.
Im Wochenverlauf stehen dann mit dem Ifo- Geschäftsklima, den Auftragseingängen langlebiger
Wirtschaftsgüter und dem Verbrauchervertrauen in den USA weitere Highlights auf dem
Datenkalender.
Am Primärmarkt stockt Belgien heute Staatsanleihen mit Fälligkeiten Juni 2024, März 2028 & Juni 2045
um bis zu 3.6 Mrd. Euro auf. Die Niederlande sind am Dienstag mit 5-jährigen DSL sowie der
Aufstockung einer Fälligkeit Januar 2042 im Volumen von 1-2 Mrd. Euro am Zug. Zur Wochenmitte
versteigert Italien BTPei &CTZ im Volumen von 3.8 Mrd. Euro, am Freitag dann 5- & 10-jährige BTPs
sowie CCTs im Volumen von insgesamt 6.5 Mrd. Euro.
Das amerikanische Schatzamt bietet 2-, 5- und 7- jährige Notes im Volumen von insgesamt 94 Mrd.
USD sowie 2-jährige Floater über 13 Mrd. USD an.
Technik:
Der Bund- Future konsolidierte nach Erreichen eines neuen Kontrakthochs bei 146.33 auf hohem
Niveau und schloss (145.90) 3 Stellen unter Vortagsniveau. Auf Wochensicht summieren sich die
Gewinne auf 37 Ticks. Der Ausblick im Tageschart bleibt wenig konstruktiv, die Indikatoren liefern keine
eindeutigen Vorgaben. Auf Wochenbasis verlieren sie weiter an Schwung, der seit Anfang des Jahres
etablierte Aufwärtstrend (145.08) konnte aber verteidigt werden.
Unterstützungen liegen bei 145.71/66 (Tief v. 19./20.06.), 145.51 (Tief v. 16.06.), 145.30/33 (Hoch v.
11.06./Tief v. 09.06.), 145.08/02 (Wochentrend/Tief v. 17.06.) und 144.90/91 (Tief v. 12./13.06.).
Widerstände sehen wir bei 146.08 (Hoch v. 20.06.), 146.33 (Hoch v. 19.06.), 146.49 (Trendlinie) und
146. 75 (Rollover-Gap).
Unterstützungen: 145.66 145.51 145.30
Widerstand: 146.08 146.33 146.49


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

07:39 Uhr | 23.11.2017
Siemens-Beschäftigte protestieren ...


07:37 Uhr | 23.11.2017
ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank senkt ...


07:34 Uhr | 23.11.2017
dpa-AFX Börsentag auf einen ...


07:31 Uhr | 23.11.2017
Devisen: Euro weiter über 1,18 ...


07:19 Uhr | 23.11.2017
ANALYSE-FLASH: Goldman senkt ...