EXPERTEN

10:12 | 09.08.2011
HSBC T&B – Schweizer Franken und Gold auf der Überholspur

Als Reaktion auf die Herabstufung der Kreditwürdigkeit der USA durch die Ratingagentur
S&P kam es gestern im Tagesverlauf zu kräftigen Kursverlusten an den weltweiten
Aktienmärkten, während „sichere Häfen“ wie der Schweizer Franken und Gold
weiter gesucht waren. Der Euro fiel dabei gegenüber der Schweizer Valuta auf ein
neues Allzeittief im Bereich von 1,06 CHF. Der Goldpreis stieg auf Notierungen deutlich
jenseits von 1.700 USD. Zum US-Dollar musste die Einheitswährung per Saldo
leichte Kursverluste hinnehmen und notiert aktuell bei gut 1,42 USD. Die Ratingagentur
Moody’s hegt Zweifel an der langfristigen Durchsetzbarkeit der jüngsten Sparbeschlüsse
des US-Kongresses. Sollten die vorgelegten Pläne zur Verringerung der
Neuverschuldung keine brauchbaren Ergebnisse liefern und die US-Wirtschaft zur
Schwäche neigen, könnte es hier noch vor 2013 ebenfalls zu einer Aberkennung des
„AAA“-Ratings der USA kommen. Die Auswirkungen der jüngsten Ratingherabstufung
betreffen indes nicht nur die US-Staatsanleihenpapiere, sondern eine große Anzahl
ausstehender Anleihen, die explizit oder implizit mit dem Rating der USA verknüpft
sind (siehe Seite 3). In China ist die Jahresrate der Konsumentenpreise im Juli auf
6,5 % weiter angestiegen (Juni: 6,4 %).


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:16 Uhr | 17.11.2017
Aktien New York Schluss: ...


21:19 Uhr | 17.11.2017
US-Anleihen: Freundlich - ...


21:13 Uhr | 17.11.2017
Devisen: Eurokurs hält sich bei ...


21:11 Uhr | 17.11.2017
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...


19:17 Uhr | 17.11.2017
AKTIEN IM FOKUS: Anleger setzen ...