EXPERTEN

12:27 | 14.06.2019
HSBC T&B – Und sonst?

Schweiz: Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat gestern die Einführung eines neuen fixen Leitzinses von -0,75 % bekanntgegeben, der das bisherige Zielband auf Basis des 3-Monats-Libor (-1,25 % zu -0,25 %) ersetzt. Laut Notenbankchef Thomas Jordan stellt die Umstellung keine Veränderung der geldpolitischen Ausrichtung dar. Vielmehr war diese technische Umstellung nötig, da der Bestand des Libor über das Ende 2021 hinaus nicht mehr garantiert ist. Generell sehen die Währungshüter den Schweizer Franken weiter als „hoch bewertet“ an und betonten auch erneut die Bereitschaft, bei einer zu starken Aufwertung des Franken durch Interventionen gegenzusteuern. Der Schweizer Franken legte in diesem Umfeld leicht zum Euro zu.

Großbritannien: In Großbritannien hat der Wahlprozess um das Amt des Parteichefs der britischen „Conservative Party“ und damit die Nachfolge von Theresa May begonnen. In der ersten Wahlrunde erhielten mit dem ehemaligen Außenminister Boris Johnson (117) und dem aktuellen Außenminister Jeremy Hunt (43) zwei Befürworter einer Neuverhandlung des zwischen der EU und der britischen Regierung ausgehandelten Austrittvertrags die meisten Stimmen. Die EU hat bisher Nachverhandlungen ausgeschlossen. Das britische Pfund zeigte sich von dem Wahlergebnis unbeeindruckt.

Polen: Der Euro bewegte sich jüngst wiederholt in Schlagdistanz zur Unterseite der seit rund einem Jahr vorherrschenden Handelsspanne von 4,25 – 4,35 PLN. Vor allem der gute Konjunkturverlauf mit einem BIP-Plus von 4,7 % gg. Vj. im 1. Quartal bei überschaubarem Preisdruck stützt die polnische Währung. Per Ende 2019 erwarten wir mit 4,10 PLN je EUR nochmals Kursgewinne des Zloty.

EXPERTEN

10:30 | 04.06.2019
HSBC T&B – Und sonst?

Ölpreise: Zum Wochenbeginn sind die Ölpreise erneut kräftig gesunken. Sorgen vor einer globalen Konjunkturabschwächung aufgrund der jüngsten Verschärfungen in den internationalen Handelsstreitigkeiten haben den Preis für ein Barrel der Sorte „Brent“ auf zwischenzeitlich nur noch gut 60 USD gedrückt. Ende April hatte der Preis noch bei gut 75 USD gelegen. Für die Verbraucher stellt diese Entwicklung eine Entlastung dar, die Notenbanken werden überdenken müssen, ob ihre publizierten Inflationsprognosen bei einer Fortsetzung der beschriebenen Tendenz noch haltbar sind.

„Sichere Häfen“: Vor dem beschriebenen Hintergrund waren gestern zum Handelsbeginn vor allem Assets gefragt, die von Investoren als besonders sicher angesehen werden. So fiel die Rendite der 10-jährigen Bundesanleihe temporär mit rund -0,22 % auf ein historisches Tief und einen noch niedrigeren Stand als bereits am Freitag. Der Euro verzeichnete zum Schweizer Franken mit Kursen von nur noch gut 1,11 CHF ein neues Zweijahrestief. Auch gegenüber dem japanischen Yen setzte sich die Abwärtsbewegung der letzten Wochen fort. Hier nähert man sich der Marke von 120 JPY immer weiter an. Im gestrigen Tagesverlauf setzte in den genannten Assetklassen und Währungen eine Gegenbewegung ein, die jedoch moderat ausfiel.

Australien: Die Reserve Bank of Australia (RBA) hat auf ihrer heutigen Ratssitzung beschlossen, den Leitzins um 25 BP auf 1,25 % zu senken, um die Beschäftigung zu stützen und die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass die Inflation mittelfristig das anvisierte Ziel von durchschnittlich 2-3 % erreicht. Mehrheitlich war diese Entscheidung erwartet worden, so dass der australische Dollar kaum reagierte.

Türkei: Die allgemeinen Verbraucherpreise sind im Mai um 18,7 % gg. Vj. gestiegen April: 19,5 %). Zu der verminderten Jahresrate trugen besonders geringere Ausgaben der Konsumenten für Nahrungsmittel, Bekleidung und Telekommunikation bei. Infolge der jüngsten Daten haben wir unsere Inflationsprognose per Ende 2019 leicht von 18,0 % auf 17,6 % zurückgenommen. Der Spielraum für niedrigere Leitzinsen bleibt jedoch durch die schwache Lira begrenzt. Wir rechnen im Jahresverlauf lediglich mit Leitzinssenkungen der türkischen Zentralbank um 100 BP auf dann 23,00 %.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:37 Uhr | 19.06.2019
OTS: KWS SAAT SE / KWS startet ...


09:33 Uhr | 19.06.2019
Kreise: Bund kündigt Verträge ...


09:16 Uhr | 19.06.2019
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax ...


09:15 Uhr | 19.06.2019
APA ots news: OMV und Gazprom ...


09:10 Uhr | 19.06.2019
AIRSHOW: Australische Fluglinie ...