KOLUMNEN

13:53 | 24.03.2011
China will Wohnungsbau massiv ausweiten

Der chinesische Fünf-Jahresplan ist das vielbeachtete Instrument der chinesischen Regierung, die Maßstäbe für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes in den nächsten Jahren zu setzen. Der jüngste 5-Jahresplan, der Anfang März beschlossen wurde, enthielt wesentliche Punkte zur Änderung der bisherigen Wirtschaftsstruktur Chinas. So soll der Fokus vor allem auf der Entwicklung der Binnenwirtschaft liegen. Das umfasst neben der Stärkung der Kaufkraft der Bevölkerung vor allem die Konzentration auf einen Umbau der Bevölkerungsstruktur im Land.

Die KP hat im jüngsten Fünf-Jahresplan einen Ausbau der Urbanisierungsrate in China auf mehr als 51 Prozent als Ziel definiert. Dazu wurden vor einigen Jahren die Beschränkungen der Freizügigkeit für rund die Hälfte der chinesischen Provinzen aufgehoben. Somit konnten 200 Mio. Menschen in bestimmte Städte ziehen. Für die östlichen Provinzen Chinas ist dies aber schnell zu einem Problem geworden, da die Infrastruktur und der Wohnraum für solch einen Ansturm nicht ausgelegt waren. Die Regierung hat darauf reagiert und massive Investitionen in den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur ausgelobt.

Einerseits will das Land das Eisenbahnhochgeschwindigkeitsnetz massiv ausbauen. Allein 2011 sollen 13.000 Kilometer neuer Strecke errichtet werden, wofür die Regierung 850 Mrd. Yuan bereitgestellt hat. Damit wird die Verbindung der großen Provinzstädte verbessert. Weiterhin sollen aber auch U-Bahnnetze gebaut werden.

Aber auch der Wohnungsbau hat einen wesentlich höheren Stellenwert erhalten. Die Regierung Chinas will Wohnraum in China erschwinglich machen. Dazu sollen bis zum Jahr 2015 36 Mio. Wohnungen gebaut werden. Diese Ambitionen dürfte vor allem die Immobilienentwickler interessieren. Diese kämpfen derzeit mit höheren Zinsen und damit einer geringeren Nachfrage nach Immobilien. Zunächst haben diese aber überzeugende Zahlen für das abgelaufene Jahr 2010 vorgelegt. So konnte Sino Ocean Land seinen Gewinn im vergangenen Jahr um 55 Prozent auf 2,4 Mrd. Yuan steigern, China Overseas Land schafften sogar eine Steigerung um 66 Prozent auf 12,4 Mrd. HKD. Die Immobilienentwickler sehen die Bemühungen der Regierung, die Inflation im Land im Zaum zu halten kritisch. Mit dem staatlichen Wohnungsbauprogramm werden aber neue Perspektiven eröffnet.

Quick Facts Urbanisierung zieht in China pro Jahr fast 15 Millionen Chinesen vom Land in die Großstädte. Obwohl Peking alles Erdenkliche getan hat, um die Immobilienpreise zu drücken, lagen diese im Januar nochmals um fast sieben Prozent über dem Vorjahresniveau. Das erfordert umfangreiche Programme für den sozialen Wohnungsbau. Allein im ersten Quartal will die Regierung 10 Millionen (!!) günstige Wohnungen für gering verdienende Haushalte hochziehen. Für die Zukunft ist sogar noch mit einer Ausweitung dieser Programme zu rechnen. Allein 2011 wird Chinas Zentralregierung 4,5 Milliarden Dollar in den Ausbau des ländlichen Straßennetzes investieren. Im Rahmen des neuen 5-Jahres-Plans ist insgesamt der Bau von 3,9 Millionen Kilometern Landstraße geplant. Damit soll sich die Größe des gesamten Landstraßennetzes mehr als verdoppeln.

Neben dem Straßennetz genießt die Eisenbahn höchste Priorität. 2011 wird in den Ausbau des Bahnnetzes die unglaubliche Summe von 106 Milliarden Dollar fließen. Dabei wird allein das Hochgeschwindigkeitsnetz binnen eines Jahres um mehr als 5000 auf 13.000 Kilometer ausgeweitet. Bereits heute verfügt das Reich der Mitte über Schnellstrecken von 7500 Kilometern und damit das größte Hochgeschwindigkeitsnetz der Welt. Bis 2015 will China zudem 45 neue Flughäfen errichten. Für den gesamten Luftfahrtsektor sind in diesem Zeitraum staatliche Investitionen von 230 Milliarden Dollar vorgesehen.

Die genannten Beispiel zeigen: Chinas Infrastruktur-Boom nimmt gerade erst  Fahrt auf, und die „Urbanisierungs-Story“ ist völlig intakt. Anleger, die sich in den entsprechenden Sektoren positionieren, sollten mittelfristig weitaus überdurchschnittliche Renditen erzielen.

Für Anleger, die an diesen Entwicklungen partizipieren wollen, hat die Bank Vontobel ein Zertifikat auf den DAXGlobal China Urbanization Index (WKN: VT0GXX) aufgelegt. Der Index enthält die Aktien von chinesischen 30 Unternehmen, die von der Urbanisierung und dem dortigen Infrastruktur-Boom überdurchschnittlich profitieren sollten.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

19:15 Uhr | 19.11.2017
OTS: ProSiebenSat.1 Media SE / ...


18:59 Uhr | 19.11.2017
ROUNDUP: London will Regeln für ...


18:14 Uhr | 19.11.2017
Jamaika-Parteien gehen in die ...


17:33 Uhr | 19.11.2017
London will Regeln für Tests mit ...


17:15 Uhr | 19.11.2017
WDH: Wichtige Entscheidung im ...