KOLUMNEN

9:15 | 13.07.2015
Der Mensch im Mittelpunkt der Investmententscheidung

Kontextklärung

Wir, Gökhan Kula und Markus Schuller, schrieben bereits so manchen Artikel gemeinsam und hielten eine Vielzahl von Vorträgen. Das Auditorium will in der Regel gleichermaßen richtige wie mutige Prognosen zu DAX-Ständen und sanftes Vortragen des Heiligen Grals in der Vermögensveranlagung. Nicht zu direkt, man will sich seine eigene Unfehlbarkeit doch nicht allzu offensichtlich in Frage stellen lassen.

Sehr geehrte Damen und Herren, let us be clear: Wir leiden zwar als Gesellschaften daran, getrieben von Reizüberflutung in der Selektion und Interpretation gerne simplifizierend zu werden, sei es in Form religiöser Glaubensgemeinschaften oder durch populistische Erlösungsversprechen von Parteien an rechten oder linken Rändern. Nun könnten wir in unserer Industrie ebenso diesen Fluchtweg verwenden und auf andere Gesellschaftsbereiche verweisen, in denen Simplifizierung akzeptiert ist.

Nicht so schnell. Man muss sich schon entscheiden. Wir sind in der Regel gut ausgebildet, gut mit Selbstwert ausgestattet und gut verdienend. Dementsprechend exponiert sind wir auch in unserer gesellschaftlichen Stellung. Man kann nicht nur die Sonnenseite genießen, sondern hat auch die damit einhergehende Verantwortung anzunehmen. Dementsprechend muss der Anspruch, sich nicht den simplifizierenden Antworten hinzugeben, gesetzt werden. Was geht nun über das Simplifizierende in unserer Industrie hinaus?

Den vollständigen Text lesen Sie hier: Kolumne


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:54 Uhr | 22.11.2017
ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Ziel ...


09:53 Uhr | 22.11.2017
ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt ...


09:53 Uhr | 22.11.2017
ANALYSE-FLASH: Independent ...


09:53 Uhr | 22.11.2017
ANALYSE-FLASH: Commerzbank hebt ...


09:36 Uhr | 22.11.2017
Original-Research: Hawesko Holding ...