KOLUMNEN

10:39 | 20.03.2012
Eisenerz-Ausblick: Nachfrage kann sich bis 2020 verdoppeln

Aktuell dominieren Befürchtungen über ein langsameres Wirtschaftswachstum in China die Schlagzeilen. Eine mögliche Folge davon ist eine sinkende Nachfrage bei Rohstoffen. Genau zum gegenteiligen Ergebnis kommt eine aktuelle Studie zum Thema Eisenerz. Laut den Analysten von Raw Materials Group könnte sich die globale Eisenerznachfrage bis zum Jahr 2020 auf 3,5 Mrd. Tonnen pro Jahr nahezu verdoppeln.

Nach Angaben der Experten wird es auf jeden Fall schwer werden, diesen enormen Anstieg der Nachfrage mit den bis jetzt schon bekannten Vorkommen abzudecken. Und genau hier kommen auch wieder Junior-Unternehmen aus dem Eisenerzsektor in den Fokus.

Dabei ist ohne Frage auch Kanada ein Land, in dem einige extrem große Projekte schon in der Entwicklung sind. Und bei Eisenerz ist Größe immer ein Faktor, denn der Rohstoffhunger in Asien ist enorm.

New Millennium Iron: Das 5 Mrd. Dollar Projekt

Ein großer neuer Eisenerzplayer aus Kanada wird New Millennium Iron (WKN: A1JB2V / ISIN: CA64753V1067). Das Unternehmen entwickelt gleich zwei riesige Projekte in der kanadischen Provinz Quebec. Am weitesten fortgeschritten ist dabei das DSO Projekt, das New Millennium Iron zusammen mit dem indischen Stahlhersteller Tata Steel in einem Joint-Venture entwickelt.

Das Ziel von New Millennium ist es, bis zum Ende des Jahrzehnts zu einem der kostengünstigsten Eisenerzproduzenten Nordamerikas zu werden. Um dieses Ziel zu verwirklichen sind aber für die beiden großen Projekte noch Investitionen von knapp 5 Mrd. Dollar nötig. Daher war es ein strategisch wichtiger Schritt mit Tata Steel einen global agierenden Stahlkonzern mit an Bord zu holen. Die Inder planen mit dem kanadischen Erz ihre Stahlwerke vor allem in Großbritannien zu versorgen.

Arrowstar Resources: Mit neuen Eisenerzprojekten in Kanada am Start

Noch ganz am Anfang steht Arrowstar Resources (WKN: A1JU5Y / ISIN: CA04281R1028) im Hinblick auf die Eisenerzprojekte. Das Unternehmen ist derzeit an drei Projekten in Kanada beteiligt. Nach der Neufokussierung auf Eisenerz in Kanada hat das ehemals unter Gulfside Minerals aktive Unternehmen nun die Strategie für 2012 vorgestellt.

Nach Angaben von Robert Card, dem CEO von Arrowstar Resources, geht es in den nächsten Monaten darum, auf den drei Eisenerzprojekten mit der Exploration zu starten. Im Einzelnen handelt es sich um das Port Snettisham Projekt in Alaska. Das Rannie Lake Projekt in Labrador und das Roberts Lake Projekt in Northern Quebec.

Nach einer erfolgreichen Finanzierung, die in den nächsten Wochen abgeschlossen werden soll, hat Arrowstar auch die nötigen Mittel, um die Exploration voranzutreiben. Mit einer Marktkapitalisierung von nur rund 4 Mio. CAD bietet Arrowstar Resources eine frühe Eisenerzchance in Kanada. Sollte nur eines der Projekte zum Erfolg führen, bieten sich hier eine lukrative Chance gleich von Anfang an mit dabei zu sein.

Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:51 Uhr | 15.08.2018
GESAMT-ROUNDUP 3: Türkei ...


22:37 Uhr | 15.08.2018
USA bleiben im Konflikt mit der ...


22:18 Uhr | 15.08.2018
Aktien New York Schluss: Trumps ...


21:51 Uhr | 15.08.2018
Finanzinvestor Cevian will bei ...


21:35 Uhr | 15.08.2018
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...