KOLUMNEN

15:40 | 24.08.2010
Elexis: Prognose zu konservativ

Die Halbjahreszahlen haben es gezeigt: Elexis (WKN 508 500) befindet sich wieder auf einem profitablen Wachstumskurs. Vorstand Siegfried Koepp hat mir nun auch erklärt, warum er die Prognose für das laufende Jahr möglicher Weise sogar anheben muss.

Elexis arbeite profitabel und befindet sich wieder auf dem Wachstumskurs. Bei einem Umsatz von 63,4 Millionen Euro legte das EBIT im ersten Halbjahr um 82 Prozent auf 4 Millionen Euro zu. Dies entspricht einer EBIT-Marge von 6,3 Prozent. Der Gewinn je Aktie kletterte von 0,17 auf 0,25 Euro.

Dabei überzeugte vor allem der Geschäftsbereich “High Quality Automation” (Stahl und Druck). Neben dem starken Auftragseingang wurde die EBIT-Marge durch eine konsequente Kostenreduzierung auf 12,8 Prozent (Vorjahr: 6,9 Prozent) gesteigert. Im Bereich “High Precision Automation”, der sich durch höchste Präzision auszeichnet und über das Thema Kunststoffverarbeitung weit hinausgeht, werden dagegen weiter rote Zahlen geschrieben. “Das negative Ergebnis ist auf einen ungünstigen Produktmix und einen leicht rückläufigen Umsatz zurückzuführen”, erklärt Vorstand Sigfried Koepp. Das Bild dürfte sich hier in den kommenden Monaten aber wenden.

An der bisherigen Prognose hält Koepp vorerst weiter fest. Er erwartet die Umsätze zwischen 135 bis 140 Millionen Euro (Vorjahr: 126 Millionen Euro). Dabei soll die EBIT-Marge zwischen sechs und acht Prozent liegen. Im Interview mit dem DAF spricht Koepp bereits über eine mögliche Prognoseanhebung, anstehende Zukäufe und die aktuelle Entwicklung in den einzelnen Geschäftsbereichen.

Wir bei DER AKTIONÄR sind überzeugt: Nimmt das Geschäft weiter an Fahrt auf, ist eine Erhöhung der Planzahlen im Herbst wahrscheinlich. Läuft es richtig gut, ist sogar schon in 2010 eine zweistellige Marge möglich. Bisher wird diese erst für das kommende Jahr anvisiert. Unser Real-Depot-Wert sollte in jedem Fall im zweiten Halbjahr weiter kräftig durchstarten. Liegt das KGV 2010 jetzt noch bei 13, so dürfte es im kommenden Jahr in den einstelligen Bereich sinken. Das nächste Kursziel wartet bei 15 Euro.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:16 Uhr | 17.11.2017
Aktien New York Schluss: ...


21:19 Uhr | 17.11.2017
US-Anleihen: Freundlich - ...


21:13 Uhr | 17.11.2017
Devisen: Eurokurs hält sich bei ...


21:11 Uhr | 17.11.2017
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...


19:17 Uhr | 17.11.2017
AKTIEN IM FOKUS: Anleger setzen ...