KOLUMNEN

9:27 | 09.12.2014
EQS Group: 2015 wieder auf Wachstumskurs

Mit 11,46 Mio. EUR lag die EQS Group umsatzseitig trotz des schwachen IPO-Marktes sowie einer geringen Emissionstätigkeit im Mittelstandsanleihesegment nach neun Monaten auf Höhe des Vorjahreswertes (11,49 Mio. EUR). Die Übernahme der TodayIR sowie durchgeführte Preissteigerungen bei XML-Einreichungen verhalfen zu einem starken dritten Quartal über Vorjahresniveau und zur Kompensation des schwächeren zweiten Quartals 2014.

Das Jahr 2014 steht im Zeichen der Wachstumsstrategie und der Ausrichtung auf den asiatischen Markt. So wurde in 2014 die Übernahme der TodayIR erfolgreich abgeschlossen und ein Technologiestandort im indischen Kochi errichtet. Darüber hinaus wurde eine neue Version des EQS-COCKPITs sowie des CONTACT MANAGER entwickelt, welche in 2015 entsprechend umsatzwirksam werden sollten.

Bei gleichbleibenden Umsatzerlösen führte die Übernahmetätigkeit sowie die Weiterentwicklung des Produktportfolios und die Einführung eines neuen ERP-Systems zu Sonderbelastungen in Höhe von rund 0,20 Mio. EUR und somit zu einem EBITDA-Rückgang zum 30.09.2014 auf 2,03 Mio. EUR (VJ: 2,19 Mio. EUR).

Ebenso erhöhten sich die Abschreibungen durch zusätzliche PPA-Abschreibungen in Folge der TodayIR-Übernahme und des Erwerbs des euro-adhoc-Kundenstamms in 2013. Dadurch verringerte sich das EBIT von 1,95 Mio. EUR auf 1,57 Mio. EUR zum 30.09.2014.

Auf Gesamtjahresbasis gehen wir nach einem vierten Quartal auf Vorjahresniveau von einem Umsatzniveau in Höhe von 15,70 Mio. EUR sowie einem EBITDA in Höhe von 2,74 Mio. EUR aus.

Die Expansionsstrategie und Konzentration auf den asiatischen Wachstums-markt wird sich unserer Ansicht nach in 2015 fortsetzen und erste Erfolge verzeichnen können. So gehen wir aufgrund eines weiterentwickelten Produktportfolios sowie weiterer Marktdurchdringung von Umsatzerlösen in Höhe von 17,60 Mio. EUR aus.

Gleichzeitig dürften sich die Personalaufwendungen aufgrund der internationalen Expansion erhöhen, während die restliche Kostenstruktur weitgehend stabil bleiben dürfte. Daher gehen wir für 2015 von einem EBITDA in Höhe von 3,71 Mio. EUR aus. Bei steigenden Abschreibungen aufgrund der getätigten Übernahme dürfte sich der Jahresüberschuss in 2015 auf 2,02 Mio. EUR belaufen und somit einem EPS von 1,70 EUR entsprechen.

Aufgrund der eingeleiteten Wachstumsstrategie sowie des weiterentwickelten Produktportfolios sehen wir die EQS Group in 2015 wieder auf Wachstumskurs. Auf Basis unserer Schätzungen ergibt sich ein fairer Wert je Aktie in Höhe von 36,80 EUR. Dies entspricht beim derzeitigen Kursniveau von 28,60 EUR einem Potenzial von rund 25 %. Daher lautet unser Rating weiterhin Kaufen.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/12621.pdf


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

12:17 Uhr | 20.11.2017
Hotel-Hochzeit in Spanien: Barcelo ...


12:12 Uhr | 20.11.2017
Aktien Europa: Gescheiterte ...


11:57 Uhr | 20.11.2017
Volkswagen setzt sich ehrgeizigere ...


11:36 Uhr | 20.11.2017
AKTIE IM FOKUS: VW will ...


11:17 Uhr | 20.11.2017
GESAMT-ROUNDUP: ...