KOLUMNEN

15:08 | 30.11.2016
EQS Group AG: Kursziel deutlich angehoben

Die EQS Group AG weist ein weiterhin dynamisches Wachstum auf und der Umsatz kletterte in den ersten drei Quartalen 2016 mit 37% auf 18,02 Mio. EUR (VJ: 13,15 Mio. EUR). Maßgeblich zum Umsatzwachstum hat dabei die Vollkonsolidierung von ARIVA.DE AG (seit 01.07.2016 hält die EQS Group 50,1%) beigetragen. Bereinigt um die jüngsten Akquisitionen (ARIVA.DE und Tensid AG) konnte die EQS Group AG ebenfalls dynamisch um 10,0% auf 14,46 Mio. EUR (VJ:13,15 Mio. EUR) wachsen.

ARIVA.DE AG steuerte im dritten Quartal 2016 im Zuge der Bearbeitung zweier Großprojekte im PRIIPS-Bereich einen besonders hohen Umsatzbeitrag bei. PRIIPS ist eine EU-Verordnung, die 2018 in Kraft tritt und für Verbraucher ein standardisiertes Basisinformationsblatt für alle verpackten Finanzprodukte (z.B. kapitalbindende Lebensversicherungen oder Zertifikate) fordert. ARIVA.DE AG als Spezialdienstleister entwickelt entsprechende Software-Lösungen, die Banken und Versicherungen erlauben, die neuen Erfordernisse gemäß PRIIPS umzusetzen.

Trotz der Akquisitionskosten für die ARIVA.DE AG stieg das Konzern-EBIT um 16,9% auf 1,52 Mio. EUR (VJ: 1,30 Mio. EUR) an. Eine besondere Ergebnisbelastung entstand durch die erhöhten Personalkosten im Rahmen der Vollkonsolidierung der ARIVA.DE AG. Der höhere Personalaufwand bei ARIVA.DE begründet sich auf den erhöhten Personalbedarf zur Umsetzung der Großprojekte im Bereich PRIIPS. Zudem stiegen die PPA-Abschreibungen deutlich an, was sich ebenfalls ergebnisbelastend ausgewirkt hatte. Insofern ist die positive Ergebnisentwicklung in den ersten neun Monaten 2016 als Erfolg zu werten.

Die EQS Group generiert nach wie vor starke operative Cashflows. Der operative Cashflow beläuft sich auf 2,36 Mio. EUR und befindet sich somit auf sehr hohem Niveau. Diese starke Innenfinanzierungskraft ist besonders wertvoll vor dem Hintergrund der zum Teil umgesetzten und weiterhin im Fokus stehenden globalen Expansionsstrategie.

Nachdem bereits im Halbjahresbericht 2016 eine Prognoseanpassung im Rahmen der Übernahme der ARIVA.DE AG erfolgt ist, wurde im 9-Monatsbericht die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2016 bestätigt. Im Rahmen dessen halten wir an unseren Prognosen fest. Wir erwarten für das Geschäftsjahr 2016 daher unverändert Umsatzerlöse in Höhe von 23,75 Mio. EUR (VJ: 18,38 Mio. EUR) sowie für 2017 Umsatzerlöse in Höhe von 29,10 Mio. EUR. Vor dem Hintergrund des skalierbaren Geschäftsmodells rechnen wir langfristig mit Ergebnismargen oberhalb von 20%. Konkret erwarten wir in 2017 ein EBIT in Höhe von 4,59 Mio. EUR.

Insgesamt bestätigen wir damit unsere bisherigen Prognosen (siehe Researchstudie vom 05.09.2016). Jedoch haben wir den risikolosen Zinssatz zur Berechnung der Kapitalkosten von 1,0% auf 0,5% angepasst, was eine Reduktion der gewichteten Kapitalkosten auf 7,70 % (bisher: 8,20%) zur Folge hat. Daher heben wir unser Kursziel von 45,60 EUR auf 49,75 EUR an. Vor dem Hintergrund des aktuellen Kurses von 47,00 EUR (XETRA, 25.11.16) vergeben wir das Rating HALTEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/14555.pdf


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

07:36 Uhr | 20.11.2017
ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Air ...


07:36 Uhr | 20.11.2017
ANALYSE-FLASH: Goldman senkt Ziel ...


07:35 Uhr | 20.11.2017
dpa-AFX Börsentag auf einen ...


07:34 Uhr | 20.11.2017
ANALYSE-FLASH: Goldman hebt RWE ...


07:32 Uhr | 20.11.2017
OTS: Wirecard AG / Dank Wirecard ...