KOLUMNEN

10:55 | 17.04.2015
Equitas Resources: VTEM identifiziert vier Nickel- und Kupferziele

Die kanadische Equitas Resources (WKN A12CWK / TSX-V EQT) hat ein viel versprechendes Ziel in Angriff genommen: die Nickelliegenschaft Garland, ein großes Projektgebiet in unmittelbarer Nähe zur gigantischen Nickel-, Kupfer- und Kobaltmine Voisey’s Bay des Rohstoffriesen Vale (WKN 897998).

Equitas hatte vor Kurzem eine so genannte VTEM-Untersuchung (Versatile Time Domain Electro-Magnetics), eine spezielle elektromagnetische Erkundungstechnologie, über Garland geflogen. Bisherige Untersuchungen auf dem Gebiet wurden mit einer älteren Technologie durchgeführt, die nur 60 bis 75 Meter tief in den Boden eindringen konnte. Diese Untersuchungen grenzten einige von Osten nach Westen tendierenden Strukturen ab, waren aber nicht in der Lage, eine angemessene Tiefe zu erreichen, um die Möglichkeit eines wesentlich größeren Ziels bzw. Systems nachzuweisen.

Das VTEM-System, das Equitas nun benutzte, kann aber bis in eine Tiefe von mehr als 600 Metern vordringen – bei extrem hoher Auflösung. Das soll dem Unternehmen helfen, eine klare Sicht darauf zu erhalten, welche Arten und welche Größen von Erzkörpern unter der Oberfläche liegen.

Und das scheint zu gelingen, denn wie Equitas heute mitteilt, hat eine erste Prüfung der Daten, die man mit der VTEM-Untersuchung erhalten hat, gleich vier eigenständige Gebiete mit anomalen Werten identifiziert, die aussichtsreich für Nickel-, Kupfersulfidvererzung sind.

Aktuell, so Equitas weiter, werden die Daten genauer interpretiert und verarbeitet. Dafür hat sich das Unternehmen die Dienste des Geophysikers Alan King von Geoscience North gesichert, der ein anerkannter Experte für elektromagnetische Explorationsmethoden ist – und in der Vergangenheit leitender Geophysiker von Equitas-Nachbar Vale!

Equitas wird im Detail über die Eigenschaften der mit der VTEM gewonnenen Ziele berichten, wenn die abschließenden geophysikalischen Interpretationen in das Explorationsmodell eingearbeitet sind.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

18:14 Uhr | 19.11.2017
Jamaika-Parteien gehen in die ...


17:33 Uhr | 19.11.2017
London will Regeln für Tests mit ...


17:15 Uhr | 19.11.2017
WDH: Wichtige Entscheidung im ...


16:58 Uhr | 19.11.2017
Jamaika-Sondierungen in ...


16:58 Uhr | 19.11.2017
Wichtige Entscheidung im Streit um ...