KOLUMNEN

12:16 | 21.05.2014
MS Industrie AG: Positive Aussichten

Die MS Industrie AG konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013 die Umsatzerlöse erneut steigern und ein Wachstum von 2,8 % auf 179,78 Mio. EUR erzielen. Damit blieb die Gesellschaft jedoch unter den bisherigen Wachstumsraten der vergangenen Jahre zurück. Gründe für die geringere Entwicklung waren externe Faktoren wie beispielsweise Probleme eines Zulieferers von Daimler in Nordamerika und der in 2013 weiter anhaltende Investitionsstau im Bereich Motorentechnik.

Das Umsatzwachstum wurde erneut von der MS Spaichingen getragen und hier insbesondere vom Bereich Schweißtechnik, während der Bereich Motorentechnik auf dem hohen Niveau des Vorjahres stagnierte.

Trotz des geringeren Umsatzanstiegs war die MS Industrie AG in der Lage, das Ergebnis vor Zinsen, Abschreibungen und Steuern um 6,1 % auf 17,3 Mio. EUR zu steigern und damit das Ziel einer weiter steigenden Profitabilität weiterhin erfolgreich zu verfolgen.

Aufgrund des Wegfalls der hohen Investitionsleistungen der letzten Jahre werden sich die Abschreibungen in den kommenden Jahren deutlich reduzieren. Einhergehend mit sinkenden Investitionen werden die frei verfügbaren Mittel zur kontinuierlichen Rückführung der Finanzverbindlichkeiten verwendet und somit das Finanzergebnis wesentlich verbessert.

Für 2014 wird durch die Auflösung des Investitionsstaus und des Wegfalls der Lieferschwierigkeiten beim Großzulieferer von Daimler in den USA eine deutliche Umsatzsteigerung auf rund 202 Mio. EUR erwartet. Die steigende Nachfrage wird durch die neu geschaffenen Produktionskapazitäten vollständig aufgefangen werden können. Da mehrere Sonderbelastungen für 2014 und 2015 nicht mehr zu erwarten sind, wird sich das Ergebnis aufgrund der starken Umsatzentwicklung in den kommenden Jahren deutlich verbessern und das EBITDA nach unserer Einschätzung in 2014 rund 20,5 Mio. EUR betragen, womit sich ein Jahresüberschuss in Höhe von 4,47 Mio. EUR ergäbe.

Das erste Quartal 2014 lag sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis deutlich über dem Niveau des Vorjahres und bestätigt die positiven Aussichten der MS Industrie AG für das Jahr 2014 und 2015.

In 2015 wird sich die Umsatzsteigerung weiterhin fortsetzen und von allen Geschäftsbereichen gleichermaßen positiv getragen werden. Dabei wird bei einem Umsatzniveau in Höhe von rund 221 Mio. EUR ein EBITDA in Höhe von rund 24,1 Mio. EUR erwartet. Damit befindet sich die MS Industrie AG auf gutem Wege, die geplante EBITDA-Marge von 12 % in den kommenden Jahren zu erreichen.

Unser bisheriges Kursziel in Höhe von 2,60 EUR wurde bereits zum Jahreswechsel 2013/2014 erreicht und wird nun auf 4,30 EUR erhöht. Hintergrund der deutlichen Anhebung ist die für 2014 und 2015 zu erwartende starke Nachfrage nach Dieselmotoren, dem zu erwartenden eintretenden Aufholeffekt durch die Auflösung des Investitionsstaus sowie die weiterhin breite Marktabdeckung der MS Industrie AG.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/12319.pdf


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

13:56 Uhr | 21.11.2017
Energiekonzern Enel will noch mehr ...


13:54 Uhr | 21.11.2017
ANALYSE/Citigroup: Baldige Fusion ...


13:35 Uhr | 21.11.2017
APA ots news: Nicola Szekely neuer ...


13:34 Uhr | 21.11.2017
ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Vossloh ...


13:16 Uhr | 21.11.2017
ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux ...