KOLUMNEN

16:56 | 15.05.2012
Silberproduktion legt bei Great Panther 2012 um bis zu 25% zu

Silber bleibt auch in diesem Jahr ein spannendes Investment – und das gilt auch für die Silberproduzenten. Great Panther Silver produziert mit zwei Minen in Mexiko und hat jetzt die Zahlen zum ersten Quartal vorgestellt.

Dabei sind die Zahlen wie vom Management erwartet ausgefallen. „Das hat sich aus der geringeren Produktion und den niedrigeren Silberpreisen im ersten Quartal ergeben“, sagt dazu Great Panther CEO Robert Archer. Die Planung für 2012 mit einem Wachstum von 20% bleibt bestehen.

Im Vergleich zum vierten Quartal 2011 legte die Menge des produzierten Silberäquivalents um 2% auf 557.667 Unzen zu. Jedoch gab es im Vergleich zum ersten Quartal 2011 hier einen Rückgang von 8%. Nur auf das Silber bezogen zeigte sich eine ähnlichen Entwicklung: Hier gab es ein Plus im Quartalsvergleich aber einen Rückgang im Jahresvergleich. Sehr erfreulich hat sich die Goldproduktion entwickelt, die eben auch in die Berechnung des Silberäquivalents mit einfließt. Hier konnte Great Panther mit 2.729 Unzen das Volumen im Vergleich zum 4. Quartal 2011 um 20% und im Vergleich zum Vorjahr sogar um 20% steigern.

Silberproduktion wird bei Great Panther 2012 um bis zu 25% zulegen

Schon jetzt ist aber klar bei Great Panther, dass die Silberproduktion im zweiten Quartal deutlich zulegen wird. So gab es im ersten Quartal einen Aufbau eines Lagerbestandes, wegen Verzögerungen beim Transport zu einer neuen Schmelzanlage. Doch dieser Überhang wird im aktuell laufenden Quartal abgebaut und wird so zu einer klaren Produktionssteigerung führen.

Durch den neuen Kunden ist auch jetzt schon der Verkauf der geplanten 2012er Produktion unter Dach und Fach. Zudem haben sich die Mineralsierungen im Verlauf des Quartals verbessert. Hier gab es eine Steigerung von 21% im Vergleich zum Durchschnittswert des Vorjahres.

Auf Basis der aktuellen Zahlen hält Great Panther Silver auf jeden Fall an der Planung für das Gesamtjahr fest: CEO Robert Archer rechnet also weiterhin mit einer Produktionsmenge zwischen 2,50 und 2,75 Mio. Unzen Silberäquivalent. In der Spitze entspricht das noch immer einem aktuell geplanten Wachstum bei der Produktion von bis zu 25%. Doch dieses Potenzial wird an der Börse aktuell überhaupt nicht anerkannt.

Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:56 Uhr | 24.11.2017
ANALYSE-FLASH: Merrill Lynch hebt ...


09:56 Uhr | 24.11.2017
ANALYSE-FLASH: Merrill Lynch hebt ...


09:54 Uhr | 24.11.2017
ROUNDUP: Insolventer Küchenbauer ...


09:54 Uhr | 24.11.2017
ROUNDUP: Insolventer Küchenbauer ...


09:53 Uhr | 24.11.2017
POLITIK: G36-Nachfolge: Sig Sauer ...