AGENTURMELDUNGEN

8:43 | 01.06.2017
AKTIE IM FOKUS: ThyssenKrupp leiden bei Tradegate unter Pressebericht

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) – Ein Bericht der “Rheinischen Post” hat die Anleger von Thyssenkrupp am Donnerstag verstimmt. Auf der Handelsplattform Tradegate rutschten die Papiere des Stahl- und Industriekonzerns vorbörslich um gut 1 Prozent ab.

Kurz vor der möglichen Stahlfusion von Thyssenkrupp mit dem britisch-indischen Konkurrenten Tata sei die Lage des Konzerns in weiten Teilen schwieriger als bisher bekannt, schreibt die Zeitung unter Berufung auf interne Unterlagen. Drei der fünf Konzernsparten hätten Probleme, mit der Konkurrenz mitzuhalten.

“Diese Beobachtungen decken sich mit unserer Analyse der Ergebnisse des ersten Geschäftshalbjahres”, sagte ein Experte. “Besonders irritierend ist das zuletzt schwache Abschneiden von Steel Europe.”/ag/fbr

———————–
dpa-AFX Broker – die Trader News von dpa-AFX
———————–


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:16 Uhr | 17.11.2017
Aktien New York Schluss: ...


21:19 Uhr | 17.11.2017
US-Anleihen: Freundlich - ...


21:13 Uhr | 17.11.2017
Devisen: Eurokurs hält sich bei ...


21:11 Uhr | 17.11.2017
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...


19:17 Uhr | 17.11.2017
AKTIEN IM FOKUS: Anleger setzen ...