AGENTURMELDUNGEN

17:54 | 08.03.2018
Aktien Frankfurt Schluss: Anleger setzen auf Entspannung im US-Handelskonflikt

FRANKFURT (dpa-AFX) – Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben am Donnerstag auf eine Entspannung im Handelskonflikt mit den USA gesetzt. Der Dax knüpfte an seine jüngste Erholung an und schloss mit 12 355,57 Punkten. Das war ein Plus von 0,90 Prozent. Seit dem Rutsch auf den tiefsten Stand seit mehr als einem Jahr zum Wochenstart ging es nun schon wieder um fast viereinhalb Prozent nach oben.

Für den Index der mittelgroßen Werte MDax ging es am Donnerstag um 0,83 Prozent auf 26 049,05 Punkte aufwärts. Der Technologiewerte-Index TecDax zog um 2,43 Prozent auf 2658,38 Punkte an. Hier verlieh auch ein Kurssprung um 13,60 Prozent des Wirkstoffforschers Evotec Rückenwind. Anleger versprechen sich viel von einer angepeilten Kooperation mit dem französischen Pharmakonzern Sanofi bei der Entwicklung von Medikamenten gegen Infektionskrankheiten.

Über 100 Abgeordnete des US-Repräsentantenhauses aus Donald Trumps republikanischer Partei sprachen sich in einem Brief an den US-Präsidenten gegen dessen geplante Strafzölle auf Stahl- und Aluminium-Importe aus. Mittlerweile ließ Trump verlauten, es könne Ausnahmen für Kanada und Mexiko geben. Es sei Bewegung in der Zoll-Diskussion und das letzte Wort noch nicht gesprochen, sagte Analyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets./mis/das


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

12:50 Uhr | 15.12.2018
ROUNDUP 2: Bahn und Gewerkschaft ...


12:37 Uhr | 15.12.2018
Merkel: Europa stößt auf ...


12:36 Uhr | 15.12.2018
Benko will Holding vom Format der ...


10:35 Uhr | 15.12.2018
ROUNDUP: US-Autolobby will ...


10:35 Uhr | 15.12.2018
ROUNDU/Von der Haustür zur ...