AGENTURMELDUNGEN

11:32 | 10.11.2017
ANALYSE/Kepler: Verdüsterte Aussichten für ProSiebenSat.1 – Runter auf ‘Hold’

FRANKFURT (dpa-AFX) – Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hält die Aktien von ProSiebenSat.1 wegen verdüsterter Aussichten für das Digitalgeschäft des Medienkonzerns für nicht mehr so attraktiv. Analyst Conor O’Shea stufte deshalb in einer Studie vom Freitag die Papiere von “Buy” auf “Hold” ab und senkte das Kursziel von 41 auf 32 Euro.

Das Management von ProSiebenSat.1 scheine nicht mehr so zuversichtlich für die weitere Entwicklung des bisherigen Wachstumstreibers Digital Entertainment zu sein, schrieb der Experte nach einer Telefonkonferenz zu den Geschäftszahlen für das dritte Quartal. In diesem Segment verdient das Unternehmen sein Geld unter anderem mit digitaler Werbung.

Diese vorsichtigen Aussagen zum Digitalgeschäft hätten sich noch nicht in den durchschnittlichen Marktprognosen für Umsatz und Gewinn niedergeschlagen. O’Shea kürzte daher seine Schätzung für den Gewinn je Aktie für 2018 um 11 Prozent.

Auch wenn die ProSieben-Aktie mittlerweile auf den tiefsten Stand seit mehr als viereinhalb Jahren gefallen ist, rechtfertigt dies aus seiner Sicht keine Kaufempfehlung mehr. Denn auf dem Kapitalmarkttag des Medienkonzerns am 6. Dezember könnte es weitere schlechte Nachrichten geben, fürchtet er. Eine Erholung könnte sich erst mit dem Dienstantritt des neuen Vorstandschefs im Jahr 2019 einstellen, erwartet O’Shea.

Gemäß der Einstufung “Hold” rechnet Kepler Cheuvreux auf Sicht der nächsten zwölf Monate mit einem absoluten Aufwärtspotenzial der Aktie von weniger als 10 Prozent./edh/ajx/she

Analysierendes Institut Kepler Cheuvreux.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

15:35 Uhr | 24.11.2017
ROUNDUP/Flughafen Hahn: Aufschwung ...


15:19 Uhr | 24.11.2017
dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN ...


15:16 Uhr | 24.11.2017
AKTIE IM FOKUS: Teva ziehen ...


15:16 Uhr | 24.11.2017
ROUNDUP/EU-Ostgipfel: Partner ...


15:14 Uhr | 24.11.2017
Flughafen Hahn erwartet 2017 nach ...