AGENTURMELDUNGEN

9:47 | 30.09.2014
APA ots news: Autos vom VW-Konzern sind am begehrtesten bei Langfingern -…

APA ots news: Autos vom VW-Konzern sind am begehrtesten bei Langfingern – Wien ist besonders gefährlich

Wien (APA-ots) –

– In Wien wurden die meisten Autos gestohlen
– Zu den beliebtesten Marken von Dieben zählen Autos des VW-Konzerns
– Im Schnitt wurden rund 12.800 Euro an UNIQA Kunden, deren Auto
gestohlen wurde, ausbezahlt
– Gestohlene Autos, bei denen UNIQA SafeLine eingebaut war, wurden
zu 95 Prozent wieder gefunden

Wien ist das gefährlichste Pflaster, wenn es um Autodiebstähle geht.
Das zeigt die aktuelle Auswertung von UNIQA Österreich zu
Kfz-Diebstählen. Rund die Hälfte der Diebstähle fand in der
Hauptstadt statt. Besonders viele Autos wurden im 22. und 23. Bezirk
entwendet. Im Schnitt zahlte UNIQA Österreich für ein gestohlenes
Auto rund 12.800 Euro.

Wenig überraschend zählen vor allem deutsche Automarken zu den
Objekten der Begierde. Ganz oben auf der Liste der beliebtesten
Marken finden sich VW, Audi, BMW, Skoda sowie Toyota. Besonders
begehrt bei den Dieben waren Familienautos und Geländewagen. Hier
wurde vor allem der VW Multivan gefolgt vom Toyota RAV4 gestohlen.
Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich: “Täter scheuen Lärm und
Aufsehen. Parkplätze, die abseits liegen, sind daher gefährlicher,
als gut einsehbare Abstellplätze. Außerdem sind Autoeinbrecher der
Technik oft eine Nasenlänge voraus. Deswegen sollte man immer
nachprüfen, ob das Fahrzeug tatsächlich abgesperrt ist. Besonders
dann, wenn man mit der Fernbedienung abgeschlossen hat.”

Mit einer positiven Rückmeldung nach einem Autodiebstahl dürfen vor
allem UNIQA Österreich Kunden rechnen, die auf den Tarif SafeLine
setzen. 95 Prozent der gestohlenen aber mit SafeLine ausgestatteten
Autos konnten wieder gefunden werden. SafeLine kann als Zusatz zur
UNIQA Kfz-Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden und bietet
eine Reihe von Sicherheits-Features, wie NotfallKnopf, CrashSensor
und CarFinder. Mit SafeLine wird den Kunden in erster Linie mehr
Sicherheit geboten. Zudem wird die umweltbewusste Nutzung des
Fahrzeuges durch Prämienersparnis belohnt.

Zwtl.: Was ist zu tun, wenn das Auto weg ist?

Betroffene müssen umgehend die Polizei aufsuchen und das Fahrzeug als
gestohlen melden. Bei einer vorhandenen Kaskoversicherung muss auch
unverzüglich eine Schadenmeldung an den Versicherer erfolgen. Es ist
ratsam, das Auto abzumelden.

Zwtl.: UNIQA Österreich

Die 5.000 Mitarbeiter von UNIQA Österreich betreuen 2,4 Millionen
Kunden mit rund 6,4 Millionen Versicherungsverträgen. Die ausgeprägte
Serviceorientierung und Kundennähe wird durch die neun
Landesdirektionen und 410 Servicestellen unterstrichen. UNIQA
Österreich erreicht 2013 einen Marktanteil von 14,4 Prozent und ist
damit die größte unter den mehr als 50 in Österreich tätigen
Versicherern. UNIQA ist – laut unabhängigen Untersuchungen – seit
Jahren die bekannteste Versicherungsmarke in Österreich und auch
jene, der die Österreicher das größte Vertrauen entgegenbringen.

Foto-Download:
Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich
Fotocredit: UNIQA/Herrgott
http://www.uniqagroup.com/gruppe/rest/download/Wasner.jpg

Rückfragehinweis:
Carolina Burger
UNIQA Insurance Group AG
Group Communication
Pressesprecherin
Untere Donaustraße 21, 1029 Wien

Telefon: (+43 1) 211 75-3233
Handy-Nr. dienstlich: (+43 664) 215 54 28
E-Mail: carolina.burger@uniqa.at
http://www.uniqagroup.com

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/220/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0037 2014-09-30/09:42


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

23:15 Uhr | 20.11.2017
ROUNDUP: AT&T wehrt sich gegen ...


22:32 Uhr | 20.11.2017
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...


21:35 Uhr | 20.11.2017
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...


21:14 Uhr | 20.11.2017
US-Anleihen mit moderaten Abgaben


20:57 Uhr | 20.11.2017
OTS: Börsen-Zeitung / ...