AGENTURMELDUNGEN

10:12 | 11.11.2016
BGH fällt vorerst keine Entscheidungen zu Kaiser’s Tengelmann

KARLSRUHE (dpa-AFX) – Wegen der laufenden Schlichtung wird der Bundesgerichtshof (BGH) im Streit um die Zukunft von Kaiser’s Tengelmann vorerst keine Entscheidungen fällen. Ein für den 15. November anberaumter Beratungstermin ist abgesagt. Darum hätten die beteiligten Parteien übereinstimmend gebeten, teilte das Gericht am Freitag mit. Die Karlsruher Richter wollten sich mit mehreren Beschwerden gegen eine Eilentscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Düsseldorf befassen. Damit war das OLG Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) in die Parade gefahren, der die geplante Fusion von Edeka und Kaiser’s Tengelmann per Ministererlaubnis genehmigt hatte. Das Hauptverfahren in Düsseldorf ruht seit dieser Woche auf Antrag des klagenden Rewe-Konzerns. (Az. KVR 38/16)/sem/DP/stb


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:51 Uhr | 15.08.2018
GESAMT-ROUNDUP 3: Türkei ...


22:37 Uhr | 15.08.2018
USA bleiben im Konflikt mit der ...


22:18 Uhr | 15.08.2018
Aktien New York Schluss: Trumps ...


21:51 Uhr | 15.08.2018
Finanzinvestor Cevian will bei ...


21:35 Uhr | 15.08.2018
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...