AGENTURMELDUNGEN

15:48 | 11.06.2014
Börse Stuttgart-News: Trend am Mittag

STUTTGART (BOERSE-STUTTGART AG) – Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Verschnaufpause: DAX rutscht unter 10.000er Marke

Gewinnwarnung von der Lufthansa – Aktie bricht ein

Nach einigen Tagen mit steigenden Kursen und neuen Rekorden legen die Börsianer heute eine kleine Verschnaufpause ein. Der DAX rutschte zunächst wieder unter die Marke von 10.000 Punkten. Das deutsche Börsenbarometer notierte am frühen Nachmittag bei 9.941 Zählern mit 0,9 Prozent im Minus.

Der Euwax-Sentiment-Index lag am frühen Nachmittag bei plus 45 Punkten. Die Mehrheit der kurzfristig orientierten Derivateanleger setzt also mit Knock-out-Calls und Call-Optionsscheinen auf bald wieder steigende Kurse des DAX.

Einen starken Kurseinbruch muss heute die Lufthansa-Aktie hinnehmen, nachdem der Vorstand die eigene Gewinnprognose korrigierte. Demnach wird für das laufende Geschäftsjahr wegen schwacher Geschäfte und Extrabelastungen nur noch ein operativer Gewinn in Höhe von einer Milliarde Euro erwartet. Bisher waren die Manager hier von 1,3 bis 1,5 Milliarden Euro ausgegangen. Vor diesem Hintergrund hält die Lufthansa-Führung auch das operative Ergebnisziel für 2015 nicht mehr für erreichbar. Die Aktie verbilligte sich um 14,7 Prozent auf 16,99 Euro. An der Euwax waren nun allerdings viele Knock-out-Calls und Call-Optionsscheine mit verschiedenen Basispreisen und Laufzeiten gesucht.

Die Fluggesellschaft Emirates stornierte einen Großauftrag an Airbus über siebzig Stück des neuen Langstreckenjets A350 XWB. Die Annulierung erfolge mit Blick auf die Überprüfung des Flottenbedarfs von Emirates. Allerdings ist die Airline bereits der größte Abnehmer von A380-Jumbojets. Der Aktienkurs gab um 3,2 Prozent auf 52,09 Euro nach. Airbus zeigte sich dennoch zuversichtlich über den Verlauf des Entwicklungsprogramms. Ein halbes Jahr vor der ersten Auslieferung des Langstreckenjets A350 XWB stünden 742 Aufträge im Orderbuch. An der Euwax waren auch hier antizyklisch Knock-out-Calls gesucht.

Zudem kauften viele Marktteilnehmer heute Knock-out-Calls auf den MDAX. Dabei soll die Empfehlung eines Börsenbriefes dahinter stecken.

Darüber hinaus setzen Anleger mit Call-Optionsscheinen auf steigende Kurse von BMW und Whole Foods Markets.

Börse Stuttgart TV

Basierend auf der Idee des TV-Börsenmoderators Holger Scholze hat eine engagierte Projektgruppe aus den Reihen des Bundesverbandes der Börsenvereine an deutschen Hochschulen (BVH) einen neuen Stimmungsindex für Börsianer entwickelt. Dieser wird nun als “BVH-Marktindikator” ab dem 1. Juli 2014 monatlich veröffentlicht. Projektleiter Tim Henning stellt das Konzept gemeinsam mit Holger Scholze im Interview mit Thomas Zuleck bei Börse Stuttgart TV vor.

Video abspielen

Disclaimer:
Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart AG keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart AG

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein boerse-stuttgart AG verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

19:57 Uhr | 20.11.2017
EANS Adhoc: UNIQA Insurance Group ...


19:56 Uhr | 20.11.2017
Unionsfraktion begrüßt Merkels ...


19:55 Uhr | 20.11.2017
WDH2/Umfrage: Lieber Neuwahl als ...


19:39 Uhr | 20.11.2017
ROUNDUP: USA betrachten Nordkorea ...


19:37 Uhr | 20.11.2017
WDH/Umfrage: Mehrheit wünscht ...