AGENTURMELDUNGEN

9:56 | 01.10.2014
Deutsche Post dreht an der Portoschraube: Standardbrief soll teurer werden

BONN (dpa-AFX) – Die Deutsche Post dreht zum kommenden Jahreswechsel erneut an der Preisschraube. Das Porto für einen Standardbrief innerhalb Deutschlands solle zum 1. Januar 2015 von 60 auf 62 Cent steigen, teilte der Dax-Konzern am Mittwoch in Bonn mit. Als Grund führte die Post unter anderem deutlich gestiegene Personalkosten an. Der Kompaktbrief soll mit 85 Cent dennoch um 5 Cent billiger werden. Keine Änderungen plant das Management bei Groß-, Maxibrief und Postkarte. Sendungen ins Ausland sollen hingegen teurer werden. Für den internationalen Standardbrief und die Postkarte ins Ausland würden statt 75 Cent künftig 80 Cent fällig, hieß es.

Einigen der Änderungen muss die Bundesnetzagentur zustimmen. Über den Antrag soll die Aufsichtsbehörde nun binnen 14 Tagen entscheiden./stw/fbr


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

20:15 Uhr | 25.05.2018
Aktien New York: Gemeinsame ...


19:58 Uhr | 25.05.2018
Macron will mit neuer Regierung in ...


18:58 Uhr | 25.05.2018
ROUNDUP: IG Metall droht im ...


18:37 Uhr | 25.05.2018
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: ...


18:14 Uhr | 25.05.2018
ROUNDUP 4: USA und Nordkorea ...