AGENTURMELDUNGEN

14:05 | 30.03.2016
Deutschland: Verbraucherpreise steigen wieder

WIESBADEN (dpa-AFX) – Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im März wieder gestiegen. Die Inflationsrate habe bei 0,3 Prozent gelegen, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden nach einer ersten Schätzung mit. Bankvolkswirte hatten im Mittel nur mit einer Teuerung um 0,1 Prozent gerechnet.

Im Februar hatte die Inflation noch erstmals seit vergangenem September stagniert. Trotz des leichten Anstiegs der Verbraucherpreise bleibt die Teuerung nach wie vor ungewöhnlich schwach, was vor allem eine Folge der stark gefallenen Ölpreise ist.

Im Monatsvergleich zogen die Preise im März deutlicher an. Im Vergleich zu Februar seien die Preise um 0,8 Prozent gestiegen, hieß es von den Statistiker. Ökonomen hatten hier einen Zuwachs um 0,6 Prozent erwartet. Der Monatsvergleich ermöglicht bessere Rückschlüsse auf die kurzfristige Entwicklung der Verbraucherpreise als der Jahresvergleich.

Die nach europäischen Standards errechnete Inflationsrate (HVPI) betrug im März 0,1 Prozent. Ökonomen hatten hier eine Stagnation erwartet. Im Monatsvergleich stiegen die Preise um 0,8 Prozent. Experten hatten mit 0,7 Prozent gerechnet. Der HVPI ist für die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) entscheidend. Die EZB visiert mit ihrer Geldpolitik mittelfristig eine Teuerung von etwas unter zwei Prozent an, weil sie dann die Stabilität der Währung als gewährleistet ansieht.

Die endgültigen Preisdaten für März wird das Bundesamt am 12. April veröffentlichen./jkr/tos/stb


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

11:59 Uhr | 23.11.2017
Studie: Dax-Konzerne trotz ...


11:59 Uhr | 23.11.2017
Bundesbank-Vorstand: Bitcoin ist ...


11:59 Uhr | 23.11.2017
Bundesbank-Vorstand: Bitcoin ist ...


11:57 Uhr | 23.11.2017
OTS: Euler Hermes Deutschland / ...


11:57 Uhr | 23.11.2017
OTS: Euler Hermes Deutschland / ...