AGENTURMELDUNGEN

12:36 | 15.12.2016
Devisen: Euro fällt auf tiefsten Stand seit 13 Jahren

FRANKFURT (dpa-AFX) – Die Talfahrt des Euro geht weiter: Am Donnerstag fiel der Kurs der Gemeinschaftswährung auf den tiefsten Stand seit 13 Jahren. Am Vormittag kostete ein Euro im Tief 1,0433 US-Dollar.

Ausschlaggebend für die Euro-Schwäche sind steigende Zinsen in den USA, die den Dollar zu vielen Währungen lukrativer erscheinen lassen. Am Mittwochabend hatte die US-Notenbank Fed ihren Leitzins zum zweiten Mal nach der Finanzkrise angehoben und für kommendes Jahr ein höheres Straffungstempo angedeutet./bgf/jsl/fbr


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

20:58 Uhr | 17.10.2018
Devisen: Eurokurs gibt noch etwas ...


20:31 Uhr | 17.10.2018
US-Notenbank diskutiert über ...


19:55 Uhr | 17.10.2018
ROUNDUP 3: EU und Großbritannien ...


19:33 Uhr | 17.10.2018
Aktien Osteuropa Schluss: Etwas ...


18:56 Uhr | 17.10.2018
Merkel zurückhaltend zu Chancen ...