AGENTURMELDUNGEN

11:53 | 22.08.2011
DJ DER AKTIONÄR Online Tipp des Tages: Isra Vision – Starke Strategie

DJ DER AKTIONÄR Online Tipp des Tages: Isra Vision – Starke Strategie

 
Isra Vision (WKN 548 810) behält den Durchblick. Das Darmstädter 
Technologieunternehmen kommt gestärkt aus der Krise - und sollte sich auch 
durch einen möglichen neuen Konjunkturabschwung nicht aus der Bahn werfen 
lassen. 
Was macht den Spezialisten für Oberflächeninspektionssysteme die 
Gesellschaft so stark? Dank ihrer Multisegment-Strategie sind die Hessen in 
diversen Industriebranchen mit verschiedenen wirtschaftlichen Zyklen tätig. 
Schwächelt ein Bereich, kann ein anderer das mit seinem starken Wachstum 
wieder auffangen. 
Neue Dimension 
Isra Vision will schneller wachsen als der Markt, dessen Zuwachsraten in den 
Jahren 2010 bis 2015 bei durchschnittlich 9,3 Prozent pro Jahr liegen 
sollte. Die Analysten von Close Brothers Seydler haben ermittelt, dass Isra 
Vision in diesem Zeitraum mit einer Bruttomarge von rund 53 Prozent sowie 
einer EBIT-Marge von 17,7 Prozent agieren dürfte. Dabei hat Firmenchef Enis 
Ersü ein festes Ziel vor Augen: Der Umsatz soll zeitnah über die 
100-Millionen-Euro-Marke gesteigert werden. Spätestens im Geschäftsjahr 
2012/13 (30. September) will der Vorstand diese Hürde genommen haben - aus 
eigener Kraft. Findet die Gesellschaft ein passendes Übernahmeziel, dürfte 
der Sprung in die neue Dimension schon ein Jahr früher gelingen. 
Vor den Zahlen 
Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2010/11 (30. September) 
wurden der Umsatz und alle relevanten Gewinnkennziffern deutlich gesteigert. 
So stiegen die Erlöse um 20 Prozent auf 32,6 Millionen Euro. Die operative 
Marge lag bei 17 Prozent. Die Orderbücher sind prall gefüllt. Vor diesem 
Hintergrund dürften die Ende des Monats zur Veröffentlichung Daten erneut 
positiv herausstechen. Für das Gesamtjahr peilt der Vorstand einen 
Umsatzanstieg auf deutlich mehr als 70 Millionen Euro und eine verbesserte 
EBT-Marge an. Diese Planvorgaben sind zu konservativ und sollten locker 
übererfüllt werden. 
Günstige Bewertung 
Mit einem 2012er-KGV von 7 ist die Isra-Vision-Aktie angesichts der hohen 
zweistelligen Wachstumsraten günstig bewertet. Trotz der guten Aussichten 
und der günstigen Bewertung ist die Aktie in den letzten Tagen unter Druck 
geraten. Anleger mit Weitblick sollten daher das aktuelle Kursniveau nutzen, 
um sich an der breit aufgestellten Erfolgsfirma zu beteiligen. Das erste 
Kursziel liegt im Bereich von 20 Euro. 
 
Immer gut informiert 
 
Das Online-Real-Depot garantiert absolute Transparenz - es berücksichtigt 
sowohl Ordergebühren als auch die Abgeltungssteuer. Der kostenlose 
Newsletter informiert zeitverzögert per Email über alle Veränderungen im 
Depot. Mit dem SMS-Alarm hat DER AKTIONÄR einen weiteren Service im Angebot. 
Registrierte Nutzer werden über jede Transaktion realtime per SMS auf das 
Handy informiert. 
 
Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: 
Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, 
befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR 
 
Mehr Informationen, Nachrichten und Empfehlungen finden Sie im Internet 
unter www.deraktionaer.de 
 
+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss 
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / 
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter www.deraktionaer.de +++ 
 

(END) Dow Jones Newswires

August 22, 2011 05:53 ET (09:53 GMT)


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

21:35 Uhr | 24.11.2017
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...


21:32 Uhr | 24.11.2017
Schulz: Gespräch am Donnerstag - ...


21:16 Uhr | 24.11.2017
Devisen: Eurokurs bleibt über ...


20:37 Uhr | 24.11.2017
OTS: Börsen-Zeitung / ...


19:53 Uhr | 24.11.2017
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...