AGENTURMELDUNGEN

9:03 | 09.09.2010
DJ Juncker: Ungleiche Wettbewerbsfähigkeit Gefahr für Euroraum

DJ Juncker: Ungleiche Wettbewerbsfähigkeit Gefahr für Euroraum

LUXEMBURG (Dow Jones)–In der Eurozone mehren sich die Stimmen, die vor zu großen Unterschieden bei der Wettbewerbsfähigkeit der Staaten innerhalb des Währungsraums warnen. Die ungleiche Konkurrenzfähigkeit von Euro-Volkswirtschaften sei ein zentrales Problem, sagte der Vorsitzende der Euro-Gruppe und luxemburgische Premierminister, Jean-Claude Juncker, am Mittwoch. “Wir haben die Probleme der Wettbewerbsfähigkeit unterschätzt. Sie bedrohen den Zusammenhalt in der Eurozone. Wir müssen sicherstellen, dass interne Ungleichgewichte nicht bestehende strukturelle Problem verschärfen”, verlangte Juncker bei einer Pressekonferenz in Luxemburg.

Auf der gleichen Konferenz hatte auch der Gouverneur der luxemburgischen Zentralbank, Yves Mersch, die Unterschiede bei der Wettbewerbsfähigkeit der Euro-Länder als Stabilitätsrisiko für die Eurozone bezeichnet. Die Finanzkrise hat Mersch zufolge gezeigt, dass die Aufsichtsbehörden versagt hätten.

Beide drängten die Gruppe der 16 Euro-Staaten dazu, an der Verringerung solcher Ungleichgewichte zu arbeiten. Dies sollte ihrer Auffassung nach zu einem Schwerpunkt bei der gegenseitigen Überwachung im Rahmen des Europaktes werden. Gegenwärtig wird innerhalb der Eurozone über neue Mechanismen nachgedacht, um die Einhaltung der im europäischen Stabilitäts- und Wachstumspakt vorgeschriebenen Haushaltsregeln stärker zu kontrollieren.

Einige Euroländer, darunter Griechenland, hätten in den vergangenen Jahren etwa 25% ihrer Wettbewerbsfähigkeit eingebüßt, erklärte Juncker. Um die Ungleichgewichte innerhalb des Währungsraums zu reduzieren, sollten Länder, deren Konkurrenzfähigkeit zu sehr zurückfällt, “an den Pranger gestellt” werden.

 
   -Von Nathalie Boschat, Dow Jones Newswires, 
   +49 (0)69 29725 300, konjunktur.de@dowjones.com 
   DJG/DJN/mle/apo 

(END) Dow Jones Newswires

September 09, 2010 03:03 ET (07:03 GMT)

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

21:35 Uhr | 24.11.2017
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...


21:32 Uhr | 24.11.2017
Schulz: Gespräch am Donnerstag - ...


21:16 Uhr | 24.11.2017
Devisen: Eurokurs bleibt über ...


20:37 Uhr | 24.11.2017
OTS: Börsen-Zeitung / ...


19:53 Uhr | 24.11.2017
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...