AGENTURMELDUNGEN

21:35 | 09.02.2018
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 09.02.2018

DZ Bank hebt Commerzbank auf ‘Halten’ und fairen Wert auf 11 Euro

FRANKFURT – Die DZ Bank hat Commerzbank nach Zahlen zum vierten Quartal von “Verkaufen” auf “Halten” hochgestuft und den fairen Wert von 10 auf 11 Euro angehoben. Das Geldhaus habe insgesamt gute Resultate abgeliefert, wobei sich aber die Ergebnisqualität etwas gesunken sei, schrieb Analyst Christian Koch in einer am Freitag vorliegenden Studie. Positiv sei der deutliche Anstieg der harten Kernkapitalquote und die für 2018 in Aussicht gestellte Dividende. Die relativ hohe Zinssensibilität, die gute Kapitalausstattung sowie die Fortschritte bei der Umsetzung von Commerzbank 4.0 rechtfertigten eine bessere Bewertung.

Barclays senkt Lufthansa auf ‘Underweight’ – Ziel 23 Euro

LONDON – Die britische Investmentbank Barclays hält die Lufthansa-Bewertung trotz eines leicht erhöhten Kursziels für zu hoch. Aus diesem Grund stufte die Analystin Rishika Savjani, die ab sofort die Lufthansa für Barclays bewertet, von “Equal Weight” auf “Underweight” ab. Das Kursziel erhöhte sie von 22 auf 23 Euro, wie aus einer am Freitag vorliegenden Studie hervorgeht. Bisher hatte der Analyst Mark McVicar die deutsche Fluglinie beobachtet und zuletzt im Sommer das Kursziel auf 22 Euro erhöht, die Einstufung aber bei “Equal Weight” belassen. Damit verpassten Anleger, die ihm gefolgt sind, die Rally der Aktie in der zweiten Jahreshälfte von um die 20 Euro bis auf den Rekordkurs von 31,26 Euro Anfang 2018. Zuletzt hatte sich die Stimmung aber gedreht und das Papier verlor seitdem 16 Prozent auf zuletzt 26,15 Euro.

NordLB hebt HHLA auf ‘Kaufen’ – Ziel 24,50 Euro

HANNOVER – Die NordLB hat HHLA nach vorläufigen Zahlen für 2017 von “Halten” auf “Kaufen” hochgestuft und das Kursziel auf 24,50 Euro belassen. Die Resultate des Hafenlogistikers hätten dessen positiven Trend bestätigt, schrieb Analyst Wolfgang Donie in einer am Freitag vorliegenden Studie. Zwar dürfte sich das 2017 erzielte deutliche Wachstum verlangsamen, doch sollte HHLA von der guten weltwirtschaftlichen Stimmung profitieren. Nach dem jüngsten Kursrückschlag erscheine nun ein Kaufvotum angemessen.

Warburg Research hebt Ziel für Henkel auf 135 Euro – ‘Buy’

HAMBURG – Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Henkel von 132 auf 135 Euro angehoben und die Einstufung auf “Buy” belassen. Die Stärke im Klebstoffgeschäft des Konsumgüterkonzerns sei im Aktienkurs noch nicht angemessen eingepreist, schrieb Analyst Jörg Frey in einer am Freitag vorliegenden Studie.

Warburg Research senkt Ziel für Deutsche Bank – ‘Hold’

HAMBURG – Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Deutsche Bank von 14,40 auf 12,70 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf “Hold” belassen. Die Aussichten für die Kostenentwicklung des größten deutschen Geldhauses seien wenig befriedigend, schrieb Analyst Andreas Pläsier in einer am Freitag vorliegenden Studie.

Barclays senkt Ziel für Osram auf 97 Euro – ‘Overweight’

LONDON – Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Osram wegen des starken Euro von 100 auf 97 Euro gesenkt. Angesichts der hervorragenden Wachstumsperspektiven des Lichttechnik-Anbieters beließ Analyst David Vos in einer am Freitag vorliegenden Studie die Einstufung aber auf “Overweight”. Die leichte Kurszielsenkung begründete er vor allem mit etwas höheren Belastungen durch den zuletzt stark gestiegenen Euro.

Goldman hebt Ziel für Axel Springer auf 85 Euro – ‘Buy’

NEW YORK – Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Axel Springer von 81 auf 85 Euro angehoben und die Einstufung auf “Buy” belassen. Analystin Katherine Tait passte ihr Bewertungsmodell in einer am Freitag vorliegenden Studie an Währungsbewegungen und die jüngste Übernahme an. Insgesamt stiegen die Ergebnisprognosen für den Medienkonzern bis 2019 damit um rund zwei Prozent.

Independent hebt Ziel für Hannover Rück auf 112 Euro – ‘Halten’

FRANKFURT – Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Hannover Rück nach vorläufigen Jahreszahlen von 110 auf 112 Euro angehoben und die Einstufung auf “Halten” belassen. Das Nettoergebnis des Rückversicherers habe seine Prognose und die Konsensschätzung klar übertroffen, schrieb Analyst Markus Rießelmann in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die Preissteigerungen bei der jüngsten Erneuerungsrunde seien insgesamt aber nur moderat ausgefallen.

Warburg Research hebt Ziel für Leoni auf 74 Euro – ‘Buy’

HAMBURG – Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Leoni von 68 auf 74 Euro angehoben und die Einstufung auf “Buy” belassen. Die starke Wachstumsdynamik des Autozulieferers habe sich im vierten Quartal fortgesetzt, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer am Freitag vorliegenden Studie.

Independent hebt Ziel für Jenoptik auf 23 Euro – ‘Verkaufen’

FRANKFURT – Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Jenoptik nach Eckdaten zum vierten Quartal von 22,50 auf 23,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf “Verkaufen” belassen. Umsatz und Ergebniskennziffern seien besser als von ihm und vom Markt erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Markus Friebel in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die Geschäftsziele des Technologiekonzerns bis zum Jahr 2022 erschienen aber ambitioniert.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

/he


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

18:38 Uhr | 15.11.2018
Aktien Wien Schluss: ATX schließt ...


18:34 Uhr | 15.11.2018
Altmaier will im Stromstreit mit ...


18:18 Uhr | 15.11.2018
Aktien Europa Schluss: Brexit-Deal ...


18:16 Uhr | 15.11.2018
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: ...


18:12 Uhr | 15.11.2018
Ölpreise legen zu - Deutlich ...