AGENTURMELDUNGEN

15:19 | 08.03.2018
dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 08.03.2018 – 15.15 Uhr

ROUNDUP 2: Hugo Boss vertröstet auf nächstes Jahr

METZINGEN – Der Modekonzern Hugo Boss vertröstet die Anleger auf nächstes Jahr. 2018 wird der operative Gewinn erneut nicht vom Fleck kommen, wie der Konzern am Donnerstag bei der Bilanzvorlage in Metzingen ankündigte. Eine Besserung ist erst 2019 in Sicht. Grund sind höhere Investitionen, die der Edelschneider für das Aufhübschen seiner Läden, Neueröffnungen sowie weitere digitale Angebote für dieses Jahr einplant. Darüber hinaus belastet der starke Euro.

ROUNDUP: Axel Springer wächst dank Digitalsparte – Aktie verliert dennoch

BERLIN – Das Digitalgeschäft wird für das Medienhaus Axel Springer (“Bild”, “Die Welt”) immer wichtiger. Im vergangenen Jahr profitierte der Konzern vom starken Wachstum der Stellen- und Immobilienanzeigen im Netz. Der Umsatz legte um rund acht Prozent auf 3,56 Milliarden Euro zu, wie das Unternehmen am Donnerstag in Berlin mitteilte. Auch das operative Ergebnis legte deutlich zu. An der Börse ging es für die zuletzt gut gelaufene Aktie dennoch kräftig nach unten.

BMW mit sattem Gewinn- und Dividendenplus – Marge im Kerngeschäft stabil

MÜNCHEN – Der Auto- und Motorradbauer BMW kann dank steigender weltweiter Verkäufe die Sorgen um den Dieselantrieb weitgehend abstreifen. Im vergangenen Jahr kletterte der Umsatz um 4,8 Prozent auf 98,7 Milliarden Euro, wie der Dax-Konzern am Donnerstag in München mitteilte. Der Gewinn unter dem Strich stieg auch dank eines Sonderertrags aus der US-Steuerreform von knapp einer Milliarde Euro um über ein Viertel auf 8,7 Milliarden Euro.

ROUNDUP: Linde plant Zukäufe im Medizingase-Geschäft – Praxair-Fusion im Plan

MÜNCHEN – Der vor der Fusion mit Praxair stehende Linde-Konzern will sein US-Geschäft mit Medizingasen durch kleinere Übernahmen wieder verbessern. Die Preise dort sänken durch staatliche Ausschreibungen immer stärker, sagte Unternehmenschef Aldo Belloni am Donnerstag in München. “Dem wollen wir durch Volumensteigerungen durch organisches Wachstum und Akquisitionen entgegenwirken.” Geplant seien dabei Übernahmen vor allem von kleineren Familienunternehmen. Linde hatte 2012 die Tochter Lincare für 4,6 Milliarden US-Dollar gekauft. Im vergangenen Jahr sank der Umsatz in Nord- und Südamerika um sechs Prozent auf 4,9 Milliarden Euro, das operative Ergebnis nahm um fast zehn Prozent auf knapp 1,2 Milliarden Euro ab.

ROUNDUP 2: Merck im Jubiläumsjahr vor Schwächephase – Auftrieb für 2019 erwartet

DARMSTADT – Der Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck KGaA muss in seinem Jubiläumsjahr eine Schwächephase bewältigen. “2018 wird geschäftlich ein sehr anspruchsvolles Jahr”, kündigte Merck-Chef Stefan Oschmann am Donnerstag bei der Vorlage der Zahlen für 2017 in Darmstadt. Im kommenden Jahr will Merck aber wieder zu profitablem Wachstum zurückkehren. Derzeit stelle der Konzern durch neue Technologien und Umbauten in seinem Geschäft die Weichen für die Wende, sagte der Konzernchef.

ROUNDUP/67-Milliarden-Deal: US-Krankenversicherer Cigna will Express Scripts

BLOOMFIELD – Im US-Gesundheitssektor steht die nächste Milliardenübernahme an. Der Krankenversicherer Cigna will den auf Preisverhandlungen spezialisierten Dienstleister Express Scripts für insgesamt 67 Milliarden Dollar (53 Mrd Euro) schlucken. Das Volumen beinhalte die Übernahme von Schulden in Höhe von 15 Milliarden Dollar, teilte Cigna am Donnerstag in Bloomfield mit.

IT-Dienstleister Cancom verdoppelt Dividende

MÜNCHEN – Der IT-Dienstleister Cancom will die Dividende für das vergangene Jahr verdoppeln. Die Dividende soll von 50 Cent auf 1 Euro je Aktie erhöht werden, wie das im TecDax notierte Unternehmen am Donnerstag in München mitteilte.

Betriebsrat: 300 Stellen bei Airbus in Bremen auf dem Prüfstand

BREMEN – Im zweitgrößten deutschen Standort des Flugzeugbauers Airbus in Bremen sind bis zu 300 Stellen von geplanten Streichungen oder Verlagerungen betroffen. Diese Zahl sei aber die Annahme im schlimmsten Fall, sagte Betriebsratsvorsitzender Jens Brüggemann am Donnerstag nach einer Betriebsversammlung in Bremen. Die Geschäftsführung habe zugesichert, betriebsbedingte Kündigungen möglichst zu vermeiden. “Wir tun alles, dass niemand seinen Job verliert”, versicherte Brüggemann. Bei einer Sitzung des Konzernbetriebsrats am 27. März sollen detaillierte Zahlen für Deutschland bekannt gegeben werden.

ROUNDUP: Stada streicht für Umbau die Dividende zusammen

BAD VILBEL/FRANKFURT – Nach der milliardenschweren Übernahme durch Finanzinvestoren streicht der Arzneimittelhersteller Stada die Dividende für seine Aktionäre zusammen. Um im Wettbewerb mithalten zu können, müsse mehr in Forschung, neue Produkte sowie in die Erschließung neuer Märkte investiert werden, erklärte das Unternehmen am Donnerstag in Frankfurt. Gleichzeitig müssten Produktion und Verwaltung kostengünstiger werden.

^
Weitere Meldungen

-Studie: Die meisten Handwerker planen Preiserhöhungen
-ROUNDUP/Auto allein unterwegs: Unis wollen autonomes Fahrzeug entwickeln
-ROUNDUP/Sparziele erreicht: Drägerwerk erhöht Dividende nach gutem Jahr kräftig
-ROUNDUP: VW-Beschäftigte sollen Prämie von 4100 Euro bekommen
-Hochtief-Mutter ACS und Atlantia verhandeln im Bieterkampf um Abertis
-ROUNDUP: Höhere Mieten treiben Immobilienkonzern LEG an – Dividende steigt
-ROUNDUP: VR-Brillen von Facebook-Firma Oculus vorübergehend lahmgelegt
-Bosch setzt auf Digitalisierung von Elektrowerkzeugen
-500 000 Österreicher wollen Rauchverbot in der Gastronomie
-PCA-Daten: Chinas Automarkt schrumpft im Februar – Späteres Neujahrsfest
-ROUNDUP: Continental bleibt bei Umbauplänen unkonkret – Dividende angehoben
-ROUNDUP: Hugo Boss plant mehr Wachstum – Hohe Investitionen bremsen Ergebnis
-Vor zweiter Tarifrunde im öffentlichen Dienst: Warnstreiks in NRW
-Frauen in Führungspositionen: Gesundheitswesen vorn
-Manz arbeitet sich weiter aus der Krise – Aktie deutlich im Plus
-HINTERGRUND 2/Reizgas aus dem Diesel-Auspuff: Was Stickoxide gefährlich macht
-ROUNDUP: Elektrohändler Saturn eröffnet ersten kassenlosen Markt
-Energieversorger Engie verspricht höhere Dividende nach Übergangsjahr
-‘Wiwo’: Konzernmutter Telefonica spielt Ausstieg aus O2 in Deutschland durch
-ITB: Rekord bei Kreuzfahrtpassagieren
-ROUNDUP/’WSJ’: US-Krankenversicherer Cigna will Express Scripts kaufen
-Apple baut Kontrollen bei Zulieferern aus
-Foodwatch sieht Defizite bei Online-Lebensmittelhändlern
-Neues Kohlekraftwerk in Datteln könnte noch später ans Netz gehen°

Kundenhinweis:
ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.
/fba


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

17:16 Uhr | 21.06.2018
VW-Milliarde könnte ...


17:15 Uhr | 21.06.2018
ROUNDUP: Telekom-Tochter T-Systems ...


16:57 Uhr | 21.06.2018
Devisen: Euro gleicht Verluste aus ...


16:35 Uhr | 21.06.2018
ROUNDUP: Intel-Chef Krzanich ...


16:35 Uhr | 21.06.2018
OTS: NAIMA Strategic Legal ...