AGENTURMELDUNGEN

8:31 | 30.01.2014
Gerry Weber erreicht gesenkte Ziele – Ungünstiges Wetter belastet

HALLE/WESTFALEN (dpa-AFX) – Der Modekonzern Gerry Weber hat seine mehrfach gesenkten Ziele im Ende Oktober ausgelaufenen Geschäftsjahr 2012/13 erfüllt. Der Umsatz stieg um 6,2 Prozent auf 852 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag bei der Vorlage vorläufiger Zahlen mitteilte. Der operative Gewinn sank um knapp 9 Prozent auf 105,8 Millionen Euro. Das Umsatzplus führt der Konzern vor allem auf die Eröffnung eigener Filialen zurück.

Im September hatten die Westfalen ihre Prognose zuletzt gesenkt. Das schwache erste Halbjahr konnte nicht ausgeglichen werden. Hier machte das Wetter Gerry Weber einen Strich durch die Rechnung: Im Winter war es zu warm, im Frühjahr zu kalt. Deswegen hatten die Westfalen schon im Juni die Prognose das erste Mal senken müssen.

Bei den Aussichten für das laufende Geschäftsjahr hofft Gerry Weber vor allem auf besseres Wetter. Das Unternehmen rechnet mit einem Umsatzanstieg auf mindestens 900 Millionen Euro. Der operative Gewinn (Ebit) soll auf mindestens 120 Millionen Euro steigen. Seinen Optimismus gründet das Unternehmen auf den Verkaufszahlen für November und Dezember: “Diese lassen auf einen positiven Verlauf des neuen Geschäftsjahres schließen”, hieß es. Die endgültigen Zahlen will Gerry Weber am 26. Februar vorlegen./stk/enl/stb


Weitere Meldungen
29.01.2015 Gerry Weber leidet unter schlechtem Wetter – Jahresumsatz nur stabil
14.06.2013 ROUNDUP: Wetter verhagelt Gerry Weber Bilanz – Prognose gesenkt
14.06.2013 Wetter durchkreuzt Gewinnpläne von Gerry Weber – Prognose gesenkt

 

NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

15:17 Uhr | 24.05.2015
ROUNDUP: Funklöcher sollen ab ...


15:16 Uhr | 24.05.2015
Auftakt für neue Flugverbindung ...


14:53 Uhr | 24.05.2015
'BamS': BER-Zeitplan 'akut ...


14:46 Uhr | 24.05.2015
ROUNDUP: Athen am finanziellen ...


14:34 Uhr | 24.05.2015
Brasilien zieht Budgetbremse: ...