AGENTURMELDUNGEN

10:13 | 08.02.2018
GroKo-Einigung bringt Nachrichten Quoten-Plus

BERLIN (dpa-AFX) – Am Tag der Einigung auf eine erneute große Koalition haben die Nachrichtensendungen der großen Sender höhere Einschaltquoten verzeichnet. Im Schnitt 10,13 Millionen (davon 4,80 im Ersten) sahen die 20-Uhr-“Tagesschau” im Ersten, den Dritten, 3sat und weiteren ausstrahlenden Sendern, was einem Marktanteil von 33,4 Prozent entsprach und etwa eine halbe Million mehr war als am Vortag.

Die 19-Uhr-“heute”-Sendung verfolgten im ZDF und bei 3sat zusammen 4,83 Millionen (18,3 Prozent), ebenfalls mehr als am Tag davor.

Das 20-minütige ZDF spezial (“Einigung in Berlin – Union und SPD beschließen Koalitionsvertrag”) ab 19.20 Uhr sahen 3,70 Millionen (13,5 Prozent), den zehnminütigen ARD-“Brennpunkt” (“Neue GroKo, neue Köpfe?”) um 20.15 Uhr dann 4,48 Millionen (14,6 Prozent).

RTL aktuell um 18.45 Uhr schalteten 3,55 Millionen ein (14,4 Prozent), die Sat.1-Nachrichten um 19.55 Uhr 1,28 Millionen (4,3 Prozent) und ProSieben-“Newstime” um 18 Uhr 770 000.

Primetime-Sieger war dann eine Krimiwiederholung: Der Film “Nord Nord Mord: Clüver und die wilde Nacht” mit Robert Atzorn holte fürs ZDF ab 20.35 Uhr 5,48 Millionen Zuschauer (17,6 Prozent) vor den Bildschirm. Das DFB-Pokal-Viertelfinale FC Schalke 04-VfL Wolfsburg (1:0) ab 20.45 Uhr im Ersten sahen im Schnitt 5,17 Millionen (selber Marktanteil von 17,6 Prozent bei längerer Dauer)./gth/DP/zb


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

23:19 Uhr | 22.02.2018
Sonderermittler Mueller legt ...


22:33 Uhr | 22.02.2018
BMW-Finanztochter legt US-Klage ...


22:32 Uhr | 22.02.2018
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...


22:17 Uhr | 22.02.2018
Aktien New York Schluss: Dow legt ...


21:35 Uhr | 22.02.2018
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...