AGENTURMELDUNGEN

13:31 | 05.03.2018
Lambsdorff: Italien braucht mehr Macron

BERLIN (dpa-AFX) – Nach der Parlamentswahl braucht Italien nach Auffassung des stellvertretenden FDP-Fraktionsvorsitzenden und früheren EU-Politikers Alexander Graf Lambsdorff vor allem Wirtschaftsreformen und eine Entbürokratisierung. “Neue Antworten auf aktuelle Herausforderungen sind gefragt. Das gilt gerade für Italien, unter dessen politischer und wirtschaftlicher Reformschwäche die eigenen Bevölkerung am meisten leidet”, erklärte Lambsdorff am Montag in Berlin. Rom sollte den Blick nach Paris richten und die Wirtschafts-, Sozial- und Steuerpolitik von Emmanuel Macron genau studieren, sagte der FDP-Politiker./laj/DP/zb


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:51 Uhr | 15.08.2018
GESAMT-ROUNDUP 3: Türkei ...


22:37 Uhr | 15.08.2018
USA bleiben im Konflikt mit der ...


22:18 Uhr | 15.08.2018
Aktien New York Schluss: Trumps ...


21:51 Uhr | 15.08.2018
Finanzinvestor Cevian will bei ...


21:35 Uhr | 15.08.2018
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...