AGENTURMELDUNGEN

15:37 | 06.03.2018
Mittelstands-Investor Hannover Finanz drängt ins Kreditgeschäft

FRANKFURT (dpa-AFX) – Der Mittelstands-Investor Hannover Finanz springt auf die Private-Debt-Welle auf. So ist das Private-Equity-Haus dabei, einen Kreditfonds aufzulegen, wie die Gesellschaft der Finanznachrichtenagentur dpa-AFX auf Nachfrage bestätigte. Der wichtigste Geldgeber ist die Talanx -Tochter Hannover Rück , die auch beim Private-Equity-Vehikel zu den Kerninvestoren gehört.

Hannover Finanz plant demnach, über die Gesellschaft namens “HF Debt” 250 Millionen Euro einzusammeln. Im Laufe des Aprils soll das so genannte “First Close” stattfinden, so dass eine Teilmenge des Kapitals eingeworben ist und erste Investments getätigt werden können.

Den Vorstoß von Hannover Finanz in das Kreditgeschäft leitet Andreas Doerfert, der zuvor unter anderem bei der Private-Debt-Tochter der Investmentbank Lazard tätig war. Pro Transaktion wollen Doerfert und sein Team rund 5 bis 25 Millionen Euro investieren.

Seit die Banken in Europa und den USA im Nachgang der Finanzkrise strengere Regeln aufgedrückt bekamen, sprießen die so genannten Debt-Fonds aus dem Boden. Sie verlangen höhere Zinsen und Gebühren als Banken, aber agieren schneller und flexibler. Ihr Fremdkapital kommt vor allem bei Zukäufen durch Private-Equity-Investoren zum Einsatz.

Hausgemachte deutsche Wettbewerber gibt es auf dem Private-Debt-Markt allerdings kaum. Der Vorstoß der als grundsolide geltenden Hannover Finanz in das Segment könnte darum eine Chance für den Markt sein, sagte Dominik Spanier, der die Finanzierungsberatung der Investmentbank Lincoln in Deutschland leitet. “Der deutsche Private-Debt-Markt wird derzeit noch von ausländischen Debt Funds dominiert. Ich glaube, dass viele deutsche Mittelständler auch darum noch mit dieser Finanzierungsform fremdeln. Ein oder mehrere hiesige Wettbewerber könnten den Markt weiterentwickeln.”/fba/zb/das


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

15:52 Uhr | 18.06.2018
Börse Frankfurt-News: ...


15:38 Uhr | 18.06.2018
Gesetzliche Krankenkassen weiter ...


15:34 Uhr | 18.06.2018
BMW investiert 42 Millionen Euro ...


15:33 Uhr | 18.06.2018
Seehofer: 'Grundlegender Dissens' ...


15:18 Uhr | 18.06.2018
Online-Spielsucht jetzt offiziell ...