AGENTURMELDUNGEN

9:31 | 23.09.2014
Niedrige Inflation lässt Reallöhne steigen

WIESBADEN (dpa-AFX) – Die dauerhaft niedrige Inflation hat die Reallöhne der Deutschen im zweiten Quartal dieses Jahres weiter steigen lassen. Das Statistische Bundesamt verzeichnete in einer am Dienstag veröffentlichten Statistik ein reales Plus von 1,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Während die nominalen Löhne mit 2,3 Prozent Zuwachs nur geringfügig schneller stiegen als üblich, lag die Preissteigerung mit 1,1 Prozent deutlich unter dem Mittelwert der vergangenen fünf Jahre von 1,5 Prozent. Besonders hohe Lohnsteigerungen verzeichnete die Metallindustrie, so dass dort in einzelnen Sparten die nominalen Löhne um bis zu 6,3 Prozent (Maschinenbau) anstiegen./ceb/DP/jsl


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

13:35 Uhr | 24.02.2018
ROUNDUP: Neue Runde von ...


13:35 Uhr | 24.02.2018
ROUNDUP: Gabriel geht auf ...


13:35 Uhr | 24.02.2018
ROUNDUP: Online-Bank N26 auf ...


13:34 Uhr | 24.02.2018
ROUNDUP: DGB-Chef fordert mehr ...


13:34 Uhr | 24.02.2018
ROUNDUP/WTO-Chef Azevêdo: ...