AGENTURMELDUNGEN

9:11 | 16.12.2015
Presse: Telekom kommt bei Verkauf des niederländischen Mobilfunks nicht voran

AMSTERDAM (dpa-AFX) – Die Deutsche Telekom kann laut Presseberichten derzeit keinen Käufer für ihr niederländisches Mobilfunkgeschäft finden. Niemand sei bereit, den angedachten Preis von 3 Milliarden Euro auf den Tisch zu legen, berichtet die niederländische Tageszeitung “De Telegraaf” am späten Dienstagabend auf ihrer Webseite ohne Nennung von Quellen. Demnach wolle die Telekom jetzt den Preis überdenken, aber unter Umständen auch mit einem Minderheitsanteil beteiligt bleiben. Ein Telekom-Sprecher wollte sich auf Anfrage nicht zu dem Bericht äußern.

Die Telekom prüft derzeit strategische Optionen für T-Mobile Niederlande. Das Geschäft beinhaltet nur den Mobilfunk und leidet seit geraumer Zeit unter Kunden- und Umsatzschwund. Telekom-Chef Tim Höttges will nach den Investitionen in das Netz aber mehr daraus machen. Seine Strategie konzentriert sich ohnehin auf die Verschmelzung von Mobilfunk und Festnetz. Daher stehen ein Verkauf, aber auch Partnerschaften oder Fusionen zur Debatte. Wie Höttges bei Vorlage von Quartalszahlen Anfang November sagte, stehen auch die Geschäfte in Rumänien und Polen auf dem Prüfstand./men/stw/stb


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:16 Uhr | 17.11.2017
Aktien New York Schluss: ...


21:19 Uhr | 17.11.2017
US-Anleihen: Freundlich - ...


21:13 Uhr | 17.11.2017
Devisen: Eurokurs hält sich bei ...


21:11 Uhr | 17.11.2017
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...


19:17 Uhr | 17.11.2017
AKTIEN IM FOKUS: Anleger setzen ...