AGENTURMELDUNGEN

10:17 | 18.06.2015
Schweizer Notenbank hält Geldpolitik locker

ZÜRICH (dpa-AFX) – Die Notenbank der Schweiz hält die geldpolitischen Zügel weiter extrem locker. Sowohl der Zinssatz für bei der SNB deponierte Bankeinlagen als auch ihr Ziel für den Zins am Interbankenmarkt blieben unverändert im negativen Bereich. Das teilte die Notenbank am Donnerstag nach ihrer Zinssitzung mit. Der Einlagensatz liegt bei minus 0,75 Prozent, der Zielsatz für den Dreimonatslibor zwischen minus 1,25 und minus 0,25 Prozent.

“Die negativen Zinsen in der Schweiz machen Anlagen in Franken weniger attraktiv und werden über die Zeit zu einer Abschwächung des Frankens beitragen”, kommentierte die SNB. Insgesamt sei die Schweizer Währung deutlich überbewertet. Die SNB bekräftigte, dass sie bei Bedarf am Devisenmarkt intervenieren werde.

Seit sich die SNB im Januar von ihrer Kursdeckelung verabschiedet hat, hat der Franken insbesondere zum Euro stark aufgewertet. Das belastet die heimische Wirtschaft und sorgt über günstigere Einfuhren dafür, dass die ohnehin fallenden Verbraucherpreise noch stärker sinken. Mit den Negativzinsen will die SNB verhindern, dass noch mehr Geld in die Schweiz strömt und der Franken noch stärker aufwertet./bgf/stk


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

18:54 Uhr | 23.11.2017
Hessens Finanzminister erneuert ...


18:54 Uhr | 23.11.2017
Hessens Finanzminister erneuert ...


18:38 Uhr | 23.11.2017
Lettland beschließt Erhöhung von ...


18:35 Uhr | 23.11.2017
AKTIE IM FOKUS 2: Anleger setzen ...


18:32 Uhr | 23.11.2017
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: ...