AGENTURMELDUNGEN

8:40 | 30.01.2014
Shell: Gewinn bricht zum Jahresende ein – Dividende stabil zum Vorquartal

LONDON (dpa-AFX) – Der Ölkonzern Shell hält trotz eines Gewinneinbruchs im vierten Quartal die Dividende stabil. Die Anteilseigner sollen für das vierte Quartal wie bereits im Vorquartal eine Dividende von 45 US-Cent erhalten, teilte das Unternehmen am Donnerstag in London mit. Vor einem Jahr hatte die Dividende bei 43 Cent gelegen. Für das erste Quartal stellte der Konzern eine leichte Erhöhung der Dividende auf 47 Cent je Aktie in Aussicht.

Abschreibungen auf die Öl- und Gasförderung sorgten im vierten Quartal für einen heftigen Gewinneinbruch. Der von Analysten beobachtete bereinigte Gewinn auf vergleichbarer Kostenbasis (CCS) sackte um 71 Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar ab. Damit bleibt die Gewinnentwicklung des Konzerns weiter schwach. Unterm Strich blieben dem Konzern und den Aktionären 1,78 Milliarden Dollar, ein Einbruch um knapp drei Viertel.

Im Gesamtjahr musste Shell laut bereits Mitte Januar vorgelegten Eckdaten einen Gewinneinbruch um fast 40 Prozent hinnehmen. Grund waren hohe Abschreibungen auf das Upstream-Geschäft – also die Förderung von Öl- und Gas. Allein im vierten Quartal lag die Belastung bei insgesamt rund 760 Millionen Dollar und im Gesamtjahr 2013 bei 2,7 Milliarden Dollar./jha/stb


Weitere Meldungen
20.02.2014 Puma-Gewinn bricht ein – Dividende soll trotzdem stabil bleiben
31.10.2013 ROUNDUP: Shell-Gewinn bricht um ein Drittel ein
31.10.2013 Shell-Gewinn bricht um ein Drittel ein

 

NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

15:26 Uhr | 19.04.2013
ANALYSE-FLASH: UBS senkt Ziel für ...


15:04 Uhr | 19.04.2013
ANALYSE-FLASH: Barclays senkt Ziel ...


15:01 Uhr | 19.04.2013
Neue Zivilklage gegen Sal. ...


14:50 Uhr | 19.04.2013
ROUNDUP: Mainova verdient weniger ...


14:40 Uhr | 19.04.2013
McDonald's bekommt Gegenwind - ...