AGENTURMELDUNGEN

15:28 | 26.04.2016
US-Anleihen: Kaum verändert zu Handelsbeginn

NEW YORK (dpa-AFX) – Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Dienstag im frühen Handel kaum verändert. Die Investoren schienen Respekt davor zu haben, dass die US-Notenbank Fed bei ihrer Zinsentscheidung am Mittwoch einen etwas strafferen Kurs signalisieren könnte, schrieb Analyst Michael Leister von der Commerzbank in einem Marktkommentar. Sie wollten wohl nicht auf dem falschen Fuß erwischt werden.

Schwache US-Wirtschaftsdaten stützten die Festverzinslichen hingen nicht nachhaltig. Im März waren die Auftragseingänge für langlebige Güter deutlich schwächer gestiegen als erwartet. Sie hatten zum Vormonat um 0,8 Prozent zugelegt, während Bankvolkswirte mit einem Anstieg um 1,9 Prozent gerechnet hatten. Die Daten dämpfen die Erwartungen einer baldigen Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank weiter. Zudem wird im weiteren Handelsverlauf noch das Verbrauchervertrauen des Conference Boards erwartet.

Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 25/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,853 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 1/32 Punkte auf 99 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,383 Prozent. Richungweisende zehnjährige Papiere stagnierten bei 97 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,913 Prozent. Dreißigjährige Anleihen verloren 1/32 Punkte auf 95 7/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,736 Prozent./jsl/tos/he


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

20:37 Uhr | 19.11.2017
dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - ...


19:15 Uhr | 19.11.2017
OTS: ProSiebenSat.1 Media SE / ...


18:59 Uhr | 19.11.2017
ROUNDUP: London will Regeln für ...


18:14 Uhr | 19.11.2017
Jamaika-Parteien gehen in die ...


17:33 Uhr | 19.11.2017
London will Regeln für Tests mit ...