AGENTURMELDUNGEN

15:22 | 26.04.2016
USA: Hauspreise steigen etwas weniger als erwartet – Case-Shiller-Index

NEW YORK (dpa-AFX) – Die Preise am US-Häusermarkt haben im Februar weiter zugelegt. Im Vergleich zum Vormonat stiegen sie in den zwanzig größten Ballungsgebieten um 0,66 Prozent, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten S&P/Case-Shiller-Index hervorgeht. Bankvolkswirte hatten mit einem Plus von 0,80 Prozent gerechnet. Der Zuwachs im Vormonat wurde von zunächst 0,80 auf 0,79 Prozent leicht nach unten revidiert.

Im Jahresvergleich legten die Preise im Februar um 5,38 Prozent zu. Experten hatten hier einen etwas stärkeren Zuwachs um 5,50 Prozent erwartet. Die Jahresrate für den Vormonat wurde von 5,75 auf 5,68 Prozent nach unten korrigiert.

Die Preisentwicklung am Immobilienmarkt spielt eine wichtige Rolle für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed, weil die Hauspreise die Konsumneigung der privaten Haushalte beeinflussen./mis/tos/stb


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

11:53 Uhr | 21.02.2018
ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt ...


11:53 Uhr | 21.02.2018
OTS: Hamburger Sparkasse / Haspa ...


11:52 Uhr | 21.02.2018
ROUNDUP 2: MTU steckt Ärger um ...


11:35 Uhr | 21.02.2018
Aktien Europa: EuroStoxx läuft ...


11:33 Uhr | 21.02.2018
AKTIE IM FOKUS: Telefonica ...