AGENTURMELDUNGEN

23:49 | 26.02.2020
VIRUS: Microsoft gibt wegen Coronavirus Umsatzwarnung für PC-Sparte ab

REDMOND (dpa-AFX) – Der Computer-Riese Microsoft hat wegen der Folgen des neuartigen Coronavirus sein bisheriges Umsatzziel für die PC-Sparte gestrichen. Aufgrund von Belastungen der Lieferkette dürfte die zuvor ausgegebene Prognose im laufenden Geschäftsquartal nicht erreicht werden, warnte Microsoft Anleger am Mittwoch nach US-Börsenschluss. Die Aktie reagierte nachbörslich mit Verlusten und drehte ins Minus.

Microsoft hatte Ende Januar einen Umsatz zwischen 10,75 Milliarden und 11,15 Milliarden US-Dollar für die Sparte in Aussicht gestellt. Wegen erhöhter Unsicherheiten aufgrund des Virus hatte der Konzern damals bereits bewusst eine außergewöhnlich weite Spanne angegeben.

Die PC-Sparte von Microsoft umfasst etwa die Windows-Betriebssysteme und Hardware-Produkte wie Surface-Laptops und -Tablets sowie die Spielekonsole Xbox und dazugehörige Artikel. Das Unternehmen betonte in seiner Mitteilung, dass die Windows-Nachfrage weiterhin hoch sei. Der Ausblick für alle anderen Geschäftsbereiche bleibe unverändert./hbr/DP/jha/


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

15:22 Uhr | 28.03.2020
Keine Gaza-Grenzproteste am 'Tag ...


15:11 Uhr | 28.03.2020
VIRUS/ROUNDUP: Laxe ...


15:10 Uhr | 28.03.2020
VIRUS/ROUNDUP 2: Bundeswehr fliegt ...


15:06 Uhr | 28.03.2020
TÜV-Frist wegen Corona ...


15:06 Uhr | 28.03.2020
Neue Studiendaten könnten ...