AGENTURMELDUNGEN

12:13 | 21.05.2014
Volkswagen lässt Scania-Aktionären mehr Zeit für Verkauf

WOLFSBURG (dpa-AFX) – Volkswagen gewährt den restlichen Aktionären seiner Lkw-Tochter Scania eine weitere Frist zum freiwilligen Verkauf ihrer Anteilsscheine. Europas größter Autobauer verlängerte die Spanne für das Angebot ein zweites Mal, nun bis zum 5. Juni. Dieses Datum soll an der Börse auch der letzte Handelstag für die Papiere des schwedischen Nutzfahrzeugspezialisten sein, wie der Dax-Konzern am Mittwoch in Wolfsburg mitteilte.

Ursprünglich hatte die bereits einmal verlängere Annahmefrist am 16. Mai geendet. Zu diesem Stichtag seien VW 98,19 Prozent der Scania-Aktien zuzurechnen. Wenn die restlichen Aktionäre ihre Papiere auch binnen der neuen Frist nicht anbieten, erhalten sie statt des VW-Angebots (200 schwedische Kronen) pro Anteilsschein eine womöglich niedrigere Zwangsabfindung./loh/DP/edh


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

07:34 Uhr | 22.11.2017
dpa-AFX Börsentag auf einen ...


07:32 Uhr | 22.11.2017
WDH/DAX-FLASH: Dax nach Erholung ...


06:34 Uhr | 22.11.2017
ROUNDUP/Schleswig-Holstein: ...


06:34 Uhr | 22.11.2017
ROUNDUP: Venezolanische Ölmanager ...


06:34 Uhr | 22.11.2017
ROUNDUP: Uber verschwieg ...