AGENTURMELDUNGEN

20:02 | 25.11.2020
Weltweit mehr als 60 Millionen Corona-Infektionen nachgewiesen

WASHINGTON (dpa-AFX) – Die Zahl der weltweit nachgewiesenen Corona-Infektionen liegt inzwischen bei mehr als 60 Millionen. Das ging am Mittwoch aus Daten der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore in den USA hervor. In weniger als drei Wochen stieg die Zahl der nachgewiesenen Infektionen damit um 10 Millionen an – am 8. November war die Marke von 50 Millionen überschritten worden. Die Zahl der bekannten Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus liegt seit Beginn der Pandemie bei über 1,4 Millionen. Experten gehen von hohen Dunkelziffern aus.

Die Zahlen der Universität Johns Hopkins werden regelmäßiger aktualisiert und liegen daher oft etwas höher als amtliche Daten. Die Weltgesundheitsorganisation gab die Zahl der bekannten Infektionen am Mittwoch mit 59,2 Millionen und die der Todesfälle mit knapp 1,4 Millionen an.

Die meisten bestätigten Infektionen gibt es mit 12,6 Millionen in den USA, wo auch die meisten Toten verzeichnet wurden. In Indien sind mittlerweile 9,2 Millionen Infektionen nachgewiesen worden, in Brasilien sind es 6,1 Millionen./lkl/DP/he


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

12:27 Uhr | 16.01.2021
Iran beginnt mit Massenimpfung ...


12:23 Uhr | 16.01.2021
Scholz beglückwünscht Laschet - ...


12:22 Uhr | 16.01.2021
Maas reist zu Gesprächen über ...


12:20 Uhr | 16.01.2021
ROUNDUP: Vizekanzler Scholz dringt ...


12:01 Uhr | 16.01.2021
Söder will mit Laschet ...