DEUTSCHE AKTIEN

15:01 | 24.03.2016
Helaba – Marktkommentar Aktien: Commerzbank, VW, K+S, Deutsche Bahn

Commerzbank
Die Commerzbank plant in ihrem Privatkundengeschäft eine Revolution. Eine einzige digitale Plattform für alle Geschäfte soll errichtet werden. “In vier Jahren wollen wir im Privatkundengeschäft eine digitale Bank sein”, sagt Digitalstratege Michael Mandel in einem Interview: “Papier- und Postwege werden deutlich reduziert oder vollständig eingespart, und der Regulator muss nur noch einen Prozess genehmigen und nicht mehrere für ein und dasselbe Produkt.” (FAZ S. 26)
VW
VOLKSWAGEN wird Insidern zufolge am heutigen Donnerstag voraussichtlich keine Einigung mit der US-Umweltbehörde EPA zur Bereinigung des Abgasskandals präsentieren können. Damit würde die von einem US-Bezirksrichter gesetzte Frist für einen Kompromiss über Reparatur oder Rückkauf der rund 580.000 betroffenen Dieselautos verstreichen. Zwei mit den Verhandlungen vertraute Personen sagten, der deutsche Autobauer und die EPA wollten dem zuständigen Richter deutlich machen, dass sie in den Bemühungen um einen Deal gut vorankämen. Sie benötigten aber noch Zeit, um zu einem Ergebnis zu kommen. (Reuters)
K+S
Jochen Tilk, Vorstandsvorsitzender des kanadischen Düngerherstellers Potash, hatte voriges Jahr vergeblich versucht, den Salzkonzern K+S zu erwerben. Auf einer Investorenkonferenz deutete Tilk später an, was Potash nach der Übernahme vermutlich getan hätte: offenbar nach einer Übergangszeit das Europa-Geschäft herunterzufahren. Alle Zusagen waren befristet, und Tilks Äußerungen legen die Vermutung nahe, dass danach die Karten neu gemischt worden wären. (FAZ S. 23)
Deutsche Bahn
Die Deutsche Bahn leitet derzeit in Saudi-Arabien eine Baustelle des ersten Hochgeschwindigkeitszuges weltweit, der durch eine Wüste führt, sagte Niko Wabanoff, Vorsitzender der Geschäftsführung der DB International. Der Hochgeschwindigkeitszug “Haramain” soll von 2017 an im Westen Saudi-Arabiens die Städte Mekka, Dschidda und Medina verbinden. Die Kosten betragen etwa 7 Milliarden Euro. (Süddeutsche S. 29)


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:17 Uhr | 22.11.2017
Aktien New York Schluss: Dow im ...


21:35 Uhr | 22.11.2017
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...


21:11 Uhr | 22.11.2017
Devisen: Eurokurs steigt über ...


20:37 Uhr | 22.11.2017
OTS: Börsen-Zeitung / ...


20:32 Uhr | 22.11.2017
ANALYSE-FLASH: SocGen hebt Munich ...