EMERGING MARKETS

11:36 | 19.10.2010
China pumpt 8% des BIP in neue strategische Industrien

Peking 19.10.2010 (www.emfis.com) China will die neuen strategischen Industrien des Landes mit einer massiven finanziellen Entwicklungshilfe vorantreiben.
Laut dem aktuellen Staatrats- Beschluss sollen bis 2015 etwa 8 Prozent des BIPs in die Bereiche alternative Energien, Biotechnologie, neue Generation der Informationstechnologie, High-End- Equipment Manufacturing, neue Materialien, alternative Antriebe für Fahrzeuge, sowie in energiesparende Technologien und Umweltschutz fließen.
Es wird erwartet, dass diese Bereiche bis 2020 etwa 15 Prozent des BIP des Landes ausmachen werden.
Mit dieser Maßnahme soll die Modernisierung der Industrie und die wirtschaftliche Umstrukturierung beschleunigt werden, heißt es auf der staatlichen Regierungs- Web- Seite.
Die genannten Bereiche wurden aufgefordert, verstärkt in die Forschung von Kerntechnologien einzusteigen und sich dabei, auch im Ausland, gegenseitig zu unterstützen.
Gleichzeitig werden ausländische Investoren zu Errichtung von Venture Capital- Unternehmen und zu Investitionen in diese neuen strategischen Sektoren eingeladen. Dazu gehören auch Private Equity Fonds.
Offiziell werden Finanzinstitutionen gefördert, welche das Wachstum dieser Branchen finanzieren.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

19:35 Uhr | 21.07.2018
ROUNDUP: Finanzminister Scholz ...


19:35 Uhr | 21.07.2018
ROUNDUP/Berichte: Spannungen in ...


15:35 Uhr | 21.07.2018
ROUNDUP/Presse: Verunreinigte ...


15:35 Uhr | 21.07.2018
ROUNDUP: Spahn schließt höhere ...


15:35 Uhr | 21.07.2018
ROUNDUP: Minister will Bahn bei ...