UNTERNEHMENSNEWS

18:00 | 03.07.2020
Business Wire News: Smiths Detection präsentiert iCMORE-Algorithmen für Lithiumbatterien und Gefahrgüter für den HI-SCAN 10080 XCT


03.07.2020 / 18:00

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.


WIESBADEN, Deutschland --(BUSINESS WIRE)--03.07.2020--

Smiths Detection, führend im Bereich Detektion und Sicherheit, ergänzt seine Familien intelligenter Objekterkennungsalgorithmen iCMORE, um Detektionsfähikeiten für Lithiumbatterien und Gefahrgüter, die im Scanner HI-SCAN 10080 XCT des Unternehmens zum Einsatz kommen. Es ist damit das erste automatische Sprengstoffdetektionssystem (EDS) des Unternehmens, mit derartigen Optionen. Mit der Erkennung von Lithiumbatterien, brennbaren Flüssigkeiten und Feststoffen sowie komprimierten und verflüssigten Gasen, die bei Entzündung oder Explosion zum Risiko werden können, verbessern die Algorithmen die Detektionsfähigkeiten des Scanners.

Obwohl die Durchleuchtung von Gefahrgut bei der Kontrolle von aufgegebenem Gepäck und Luftfracht derzeit noch nicht vorgeschrieben ist, stellt das erhöhte Sicherheitsniveau für Passagiere, Personal und Sachanlagen ein entscheidendes Argument für die Einführung dieser Technologie dar. Wiederaufladbare und nicht wiederaufladbare Lithium-Batterien, die alltägliche Geräte wie Smartphones, Tablets, Kameras, Laptops und Powerbanks mit Strom versorgen, sind von der Luftfahrtbranche als Gefahrgut eingestuft, weil sie sich während des Fluges entzünden können. Seit 2006^1 hat die US-Luftfahrtbehörde (Federal Aviation Administration) mehr als 260 Rauch-, Hitze-, Feuer- oder Explosionsvorfälle im Zusammenhang mit Lithium-Batterien in Luftfracht oder Gepäck registriert. Darüber hinaus ist mit dem Transport von entflammbaren Flüssigkeiten und Feststoffen sowie komprimierten und verflüssigten Gasen immer noch eine Gefahr für Flughafenbetreiber, Fluggesellschaften und Frachtunternehmen verbunden.

Für den Versand per Luftfracht erfordern gefährliche Güter eine besondere Behandlung und weitere Angaben gemäß den Bestimmungen der International Air Transport Association (IATA). Durch die automatische Objekterkennung werden Bildauswerter von iCMORE bei der Erkennung von Gefahrgütern unterstützt, ohne ihre Arbeitsbelastung zu erhöhen, da der Schulungsaufwand gering ist und die Falschalarmraten sehr niedrig sind.

'Als verlässlicher Partner weltweiter Flughäfen sind wir bestrebt, neue Technologien gegen neue und neu aufkommende Bedrohungen zu entwickeln', sagte Richard Thompson, Global Director Aviation von Smiths Detection. 'Die iCMORE-Module für Lithiumbatterien und Gefahrgüter führen zu einer weiteren Verbesserung des HI-SCAN 10080 XCT und optimieren das Verfahren zur Durchleuchtung von aufgegebenem Gepäck und Luftfracht ohne Aufwand für die Bediener. Der Einsatz dieser Technologie wird nicht nur die Luftfahrt sicherer machen, sondern kann auch dazu beitragen, hohe Geldstrafen für den nicht konformen Versand gefährlicher Güter zu vermeiden und die weltweite Güterversorgung zu sichern. Müssen beispielsweise medizinische Güter ohne Unterbrechung transportiert werden, ist dies von entscheidender Bedeutung.'

Dieser Markteinführung vorangegangen war die Herausgabe des iCMORE-Moduls für Lithium-Batterien für die Geräte HI-SCAN 100100V-2is und HI-SCAN 100100T-2is im August 2019 und den HI-SCAN 6040 CTiX für Waffen im Handgepäck.

ENDE

Über Smiths Detection:

Smiths Detection ist weltweit führend bei Detektions- und Screening-Technologien für die Luftfahrt, Häfen und Grenzen, urbane Sicherheit und Verteidigung. Mit mehr als 40 Jahren felderprobter Erfahrung liefern wir die erforderlichen Lösungen zum Schutz der Gesellschaft vor der Bedrohung und illegalen Ein- und Ausfuhr von Sprengstoffen, verbotenen Waffen, Schmuggelware, giftigen Chemikalien und Betäubungsmitteln.

Gemäß unserer Mission möchten wir einen Beitrag zu einer sichereren Welt leisten - mit dem Einsatz von Technologie zur Entwicklung innovativer Lösungen und Dienstleistungen, die Leben und die Gesellschaft schützen und den freien Warenverkehr aufrechterhalten.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.smithsdetection.com.

 ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' '

^1 https://www.faa.gov/hazmat/resources/lithium_batteries/media/ Battery_incident_chart.pdf

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

[CT]

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news /home/20200703005272/de/

Kontakt:
Anfragen:
Bettina Meurer, Smiths Detection, Global Aviation Marketing Manager - E: Bettina.Meurer@smithsdetection.com
T: +49 611 9412 189
M: +49 162 2779 760

Sophie Mills, Smiths Detection, Global Communications Manager - E: Sophie.Mills@smithsdetection.com
T: + 44 (0)73 8423 6474



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Business Wire Pressemitteilung via mecom Mediensatellit
Schlagwort(e): Sonderthemen

03.07.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


1086453  03.07.2020 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1086453&application_name=news&site_id=financial_de


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:34 Uhr | 07.08.2020
ROUNDUP: USA: Verhandlungen um ...


22:27 Uhr | 07.08.2020
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...


22:19 Uhr | 07.08.2020
Aktien New York Schluss: ...


22:17 Uhr | 07.08.2020
USA: Verhandlungen um nächstes ...


22:09 Uhr | 07.08.2020
US-Geheimdienste: Russland will ...