UNTERNEHMENSNEWS

10:04 | 01.10.2014
DGAP-News: Erste Asset Management entwickelt mit oekom research ESG-Rating für sportliche Großevents weiter


DGAP-News: Erste Asset Management GmbH / Schlagwort(e): Fonds/Sonstiges
Erste Asset Management entwickelt mit oekom research ESG-Rating für sportliche Großevents weiter

01.10.2014 / 10:04


In den vergangenen Jahren hat die Vorbereitung von Sportgroßereignissen wie der diesjährigen Fußball-Weltmeisterschaft in zunehmendem Maße ethische und soziale Fragen aufgeworfen. Deshalb hat oekom research als erste und bislang einzige Ratingagentur nun das Sponsoring von sportlichen Großevents in den Rating-Prozess aufgenommen. Bislang spielten diese Veranstaltungen bei Nachhaltigkeitsratings keine eigenständige Rolle. "Großereignisse wie die diesjährige Fußball-Weltmeisterschaft betreffen mittlerweile eine Vielzahl ökologischer, sozialer und Unternehmensführungs-Aspekte. Deshalb ist es für uns ein großer Gewinn, dass oekom research diese Events nun in sein Rating einfließen lässt", erklärt Gerold Permoser, Chief Investment Officer der Erste Asset Management.

Auf Initiative der Fondsgesellschaft hatte oekom research das Thema im Vorfeld der Fußballweltmeisterschaft auf seine Nachhaltigkeitsaspekte hin untersucht. Die Ratingagentur hat die Ergebnisse nun genutzt, um ihr Ratingmodell weiterzuentwickeln und das Sponsoring sportlicher Großveranstaltungen systematisch als eigenen Indikator in das Rating einzubinden. "Das unterstreicht, wie die langjährige Zusammenarbeit unserer beiden Häuser die Analyse von ESG-Risiken insgesamt voranbringt", betont Permoser. Schon in der Vergangenheit hat oekom research Sportgroßereignisse kritisch beobachtet und basierend auf diesen Erkenntnissen nun den Rating-Ansatz erweitert.

Anpassung des Rating-Prozesses dürfte zu Abwertungen führen
oekom research überwacht nun, wie sich die Sponsoren gegenüber den negativen lokalen Auswirkungen der Veranstaltungen positionieren. Kriterien dabei sind unter anderem die Durchführung von Kampagnen, um Bewusstsein für gute Standards zu wecken, sowie die aktive Einflussnahme auf die Veranstalter, inklusive einer Exit-Strategie für den Fall, dass Standards dauerhaft nicht eingehalten werden. "Wir gehen davon aus, dass die aktuellen Sponsoren in diesen Punkten bislang wenig vorzuweisen haben und deshalb schlechte Noten erhalten werden, die de facto zu einer Abwertung führen werden", schätzt Matthias Bönning, COO und Head of Research von oekom research.

Fußball-WM 2022 in Katar bereits im Analysefokus
Sportliche Großveranstaltungen sind laut oekom-Experte Bönning auch in der Vergangenheit immer wieder unter einzelnen Aspekten in den Fokus von Untersuchungen durch oekom research gerückt. So habe die Agentur etwa aktiv recherchiert, um Unternehmen zu identifizieren, die mit für die zum Teil katastrophalen Arbeitsbedingungen beim Bau der Sportstätten und Infrastruktur für die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar verantwortlich sind. Das im Jahr 2022 anstehende Ereignis sei derzeit eines der kritischsten Themen. "Sollten künftig Events in Länder mit ähnlich schlechten Standards vergeben werden und sich zeigen, dass dauerhafte Sponsoren dies nicht zum Anlass nehmen, ihre Aktivitäten zu beenden, werden wir auch über eine generelle Abwertung befinden", erklärt Bönning.

oekom research ist seit 2006 einer der Research-Partner, mit denen die Erste Asset Management im Bereich des Investments nach ökologischen, sozialen und Unternehmensführungs-(ESG-)Aspekten zusammenarbeitet. Als einer der führenden Anbieter von nachhaltigen Fonds steht die Erste Asset Management im engen Austausch mit den führenden Agenturen und entwickelt ihren Ratingprozess permanent weiter. "Wir legen besonderen Wert darauf, auch neuen Herausforderungen rechtzeitig Beachtung zu schenken. Gerade undurchsichtige Zusammenhänge und Verantwortlichkeiten, wie sie etwa bei sportlichen Großereignissen typisch sind, bergen über den ethischen Aspekt hinaus auch signifikantes unternehmerisches Risiko", erläutert Permoser.

Rückfragen an:

Erste Asset Management, Communications & PR

Birgit Haiden
Tel. +43 (0)50 100 19991
E-Mail: birgit.haiden@sparinvest.com

Paul Severin
Tel. + 43 (0)50 100 19982
E-Mail: paul.severin@erste-am.com

Erste Asset Management GmbH, Habsburgergasse 2 A-1010 Wien,
www.erste-am.com Sitz Wien, FN 102018b, Handelsgericht Wien, DVR 0468703

ergo Kommunikation

Klaus Spanke
Tel. +49 (0)221/91 28 87 28
E-Mail: klaus.spanke@ergo-komm.de

Erste Asset Management GmbH (www.erste-am.com) koordiniert und verantwortet die Asset- Management-Aktivitäten (Vermögensverwaltung mit Investmentfonds und Portfoliolösungen) innerhalb der Erste Group Bank AG. An Standorten in Österreich sowie Deutschland, Kroatien, Rumänien, der Slowakei, Tschechien und Ungarn verwaltet sie ein Vermögen von 50,5 Milliarden Euro (per Ende Juni 2014, Quelle EAM).





01.10.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de


289764  01.10.2014


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

07:39 Uhr | 23.11.2017
Siemens-Beschäftigte protestieren ...


07:37 Uhr | 23.11.2017
ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank senkt ...


07:34 Uhr | 23.11.2017
dpa-AFX Börsentag auf einen ...


07:31 Uhr | 23.11.2017
Devisen: Euro weiter über 1,18 ...


07:19 Uhr | 23.11.2017
ANALYSE-FLASH: Goldman senkt ...