UNTERNEHMENSNEWS

10:00 | 29.09.2014
KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer – Die ‘KTG-Energie-Anleihe’ (UPDATE)



(DGAP-Media / 29.09.2014 / 10:00)

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer - Die "KTG-Energie-Anleihe" (UPDATE)

KTG Energie-Anleihe wird auf "äußerst attraktiv" (5 von 5 möglichen Sternen) hochgestuft

Düsseldorf, 29. September 2014 - In ihrem aktuellen Mittelstandsanleihen-Barometer zu der KTG Energie-Anleihe (A1ML25) kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe auf "äußerst attraktiv" hochzustufen.

Die KTG Energie AG mit Sitz in Hamburg ist auf die Produktion erneuerbarer Energie aus nachwachsenden Rohstoffen spezialisiert. Dazu betreibt das Unternehmen seit 2006 Biogasanlagen in Deutschland und deckt die gesamte Wertschöpfungskette von der Planung und der Errichtung bis zum Betrieb der Anlagen ab. Aktuell betreibt das Unternehmen eigene Biogasanlagen mit einer Leistung von 53 MW. Der Absatz ist über das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) für eine Laufzeit von 20 Jahren zu festgelegten Konditionen garantiert. Bereits heute können über eine Viertelmillion Menschen mit sauberer, umweltfreundlicher Energie versorgt werden. Als Tochterunternehmen des Landwirtschaftsunternehmens KTG Agrar SE ist die Versorgung mit nachwachsenden Rohstoffen - insbesondere mit Zwischenfrüchten, Gras und Stroh - langfristig gesichert. Derzeit beschäftigt die KTG Energie 69 Mitarbeiter.

Das Unternehmen steigerte im Rumpfgeschäftsjahr 2013 den Umsatz gegenüber den ersten zehn Monaten des Vorjahres um mehr als das Doppelte auf 50,9 Mio. Euro (Jan. bis Okt. 2012: rund 23 Mio. Euro). Das operative Ergebnis (EBITDA) verbesserte sich um 97% auf 13,2 Mio. Euro (Jan. bis Okt. 2012: 6,7 Mio. Euro), das EBIT auf 8,0 Mio. Euro. Die Einzelgesellschaft KTG Energie AG erzielte einen Gewinn von über 3,0 Mio. Euro. Auch im 1. Halbjahr 2013/2014 (November bis April) konnte das Biogasunternehmen den Umsatz und den Ertrag deutlich steigern.

Das Ausbauziel von 50 MW wurde bereits Ende Juli 2014 ein Jahr früher als ursprünglich geplant erreicht. Das Biogasunternehmen hatte im Rumpfgeschäftsjahr 2013 (Januar bis Oktober) den Umsatz gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum auf 50,9 Mio. Euro mehr als verdoppelt und das operative Ergebnis (EBITDA) um 97% auf 13,2 Mio. Euro gesteigert. Im ersten Halbjahr 2013/2014 (November bis April) steigerte die KTG Energie AG nach vorläufigen Zahlen den Umsatz gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 38% auf 29,82 Mio. Euro. Das EBITDA legte um 34% auf 8,5 Mio. Euro zu, das EBIT um 34% auf 5,5 Mio. Euro.

Für das laufende Geschäftsjahr, das im Oktober endet, rechnet der Vorstand mit einem Umsatz von über 65 Mio. Euro, einem EBITDA von 19,5 bis 20,5 Mio. Euro sowie einem EBIT von 12,0 bis 12,5 Mio. Euro. Die Kapazität von 53 MW entspricht ab dem Geschäftsjahr 2014/2015 einem langfristig gesicherten Umsatzsockel von über 80 Mio. Euro und einem langfristig gesicherten Ertragssockel von über 22 Mio. Euro auf EBITDA-Basis.

Die diese Woche durchgeführte Kapitalerhöhung stärkt das Eigenkapital deutlich und der Emissionserlös soll für Akquisitionen von weiteren Anlagen mit Vergütungsgarantie verwendet werden, die den gesetzlichen Vergütungsanspruch des EEG 2012 gesichert haben. Damit kann das Unternehmen den Umsatz- und Ertragssockel gegenüber den aktuellen Prognosen nochmals erhöhen.

KTG Energie-Anleihe

Die im Juli 2014 emittierte Mittelstandsanleihe der KTG Energie AG hat einen Zinskupon von 7,25% (Zinstermin 28.09.) und eine Laufzeit bis zum 28.09.2018. Die Mittel der Anleihe dienen vorrangig als Zwischenfinanzierungsmittel für den Aufbau bzw. Erwerb von Bioenergieanlagen. Nach Fertigstellung der Anlagen werden langfristige Finanzierungsmittel mit deutlich besseren Finanzierungskonditionen (unter anderem KfW-Darlehen) genutzt. Mit diesem weitsichtigen Finanzierungsmix stehen Zinszahlungen und Rückzahlung der Anleihe derzeit auf einem soliden Fundament.

Die Anleihe kann vorzeitig (teilweise oder vollständig) durch die Emittentin mit einer Frist von vier Wochen zum nächstmöglichen Zinsfälligkeitstermin zum Nennwert gekündigt und zurückgezahlt werden.

Fazit: Äußerst Attraktive Bewertung

Deutlich verbesserte Unternehmenszahlen, die erfolgreich durchgeführte Kapitalerhöhung in Höhe von rund 5,9 Mio. Euro und das attraktive Wachstumspotential des Unternehmens in Verbindung mit der überdurchschnittlich hohen Rendite von 6,59% (auf Kursbasis 102,25%) führten zu einer Hochstufung. Die Anleihe wird nun als "äußerst attraktiv" eingestuft. Wegen des hohen Wachstumstempos des Unternehmens gehen wir derzeit nicht von einer vorzeitigen Kündigung der Anleihe aus.

Hinweise zur Beachtung

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots dar, sondern dient allein der Orientierung und Darstellung von möglichen geschäftlichen Aktivitäten. Die in dieser Ausarbeitung enthaltenen Informationen erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und sind daher unverbindlich. Soweit in dieser Ausarbeitung Aussagen über Preise, Zinssätze oder sonstige Indikationen getroffen werden, beziehen sich diese ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung und enthalten keine Aussage über die zukünftige Entwicklung, insbesondere nicht hinsichtlich zukünftiger Gewinne oder Verluste. Diese Ausarbeitung stellt ferner keinen Rat oder Empfehlung dar. Wichtiger Hinweis: Wertpapiergeschäfte sind mit Risiken, insbesondere dem Risiko eines Totalverlusts des eingesetzten Kapitals, verbunden. Sie sollten sich deshalb vor jeder Anlageentscheidung eingehend persönlich unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vermögens- und Anlagesituation beraten lassen und Ihre Anlageentscheidung nicht allein auf diese Informationen stützen. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihre Kredit- und Wertpapierinstitute. Die Zulässigkeit des Erwerbs eines Wertpapiers kann an verschiedene Voraussetzungen - insbesondere Ihre Staatsangehörigkeit - gebunden sein. Bitte lassen Sie sich auch hierzu vor einer Anlageentscheidung entsprechend beraten. Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds ist in dem genannten Wertpapier zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels investiert. Die KFM Deutsche Mittelstand AG, der Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen halten Anteile am Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds. Aus Veränderungen des Anleihekurses kann sich ein wirtschaftlicher Vorteil für die KFM Deutsche Mittelstand AG, den Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen ergeben. Vor Abschluss eines in dieser Ausarbeitung dargestellten Geschäfts ist auf jeden Fall eine kunden- und produktgerechte Beratung durch Ihren Berater erforderlich. Ausführliche produktspezifische Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen vollständigen Verkaufsprospekt, den wesentlichen Anlegerinformationen sowie dem Jahres- und ggf. Halbjahresbericht. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen. Sie sind kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A., 2, Place Dargent in L-1413 Luxemburg) sowie bei Zahl- und Informationsstellen (M.M.Warburg Bank & CO Luxembourg S.A., 2,Place Dargent in L-1413 Luxemburg, M.M.Warburg & CO KGaA, Ferdinandstraße 75 in D-20095 Hamburg oder Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Graben 21 in A-1010 Wien) erhältlich. Für Schäden, die im Zusammenhang mit der Verwendung und/oder der Verteilung dieser Ausarbeitung entstehen oder entstanden sind, übernehmen die Verwaltungsgesellschaft und die KFM Deutsche Mittelstand AG keine Haftung.

Pressekontakt

KFM Deutsche Mittelstand AG
Hans-Jürgen Friedrich
Rathausufer 10
40213 Düsseldorf
Email: hj.friedrich@kfmag.de
Tel.: +49 211 21073740
www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de
www.kfmag.de



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: KFM Deutsche Mittelstand AG
Schlagwort(e): Finanzen

29.09.2014 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de


289059  29.09.2014


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

21:35 Uhr | 24.11.2017
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...


21:32 Uhr | 24.11.2017
Schulz: Gespräch am Donnerstag - ...


21:16 Uhr | 24.11.2017
Devisen: Eurokurs bleibt über ...


20:37 Uhr | 24.11.2017
OTS: Börsen-Zeitung / ...


19:53 Uhr | 24.11.2017
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...