WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

13:10 | 20.02.2011
Gerry Weber erwartet erneut mehr Umsatz

Frankfurt/Main (dapd). Der Modekonzern Gerry Weber hat seine Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr erneut leicht angehoben. Erwartet würden nun Einnahmen von 700 Millionen Euro und mehr, sagte Unternehmenschef Gerhard Weber der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung”. Bisher hatte das Unternehmen aus dem westfälischen Halle mit einem Umsatz von 690 Millionen Euro gerechnet. Das Geschäftsjahr 2010/2011 begann am 1. November. Das Unternehmen hatte seine Erlösprognose erst im Januar angehoben.

Das Wachstum sei Folge der erhöhten Verkaufsflächen. “Unsere Franchisenehmer vergrößern ihre Verkaufsflächen, und wir eröffnen mehr eigene Läden”, sagte Weber der Zeitung. Das verwässere den Gewinn aber nicht. “Es gibt zwar insgesamt zu viele Flächen, aber für unsere Kollektion ist noch genug Bedarf vorhanden.”

Im ersten Quartal (November bis Ende Januar) des Geschäftsjahres sei der Umsatz um zehn Prozent gestiegen, sagte Weber. Zudem plane das Unternehmen, auch auf dem asiatischen Markt aktiv zu werden. Der Exportanteil solle weiter steigen.

Nach Webers Angaben könnte auch die Gewinnprognose angehoben werden. Details dazu sollen auf der Bilanz-Pressekonferenz in der kommenden Woche bekanntgegeben werden.

dapd


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...