WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

9:01 | 26.09.2011
Goldpreis fällt unter 1.600 Dollar

Frankfurt/Main (dapd). Der Goldpreis ist am frühen Montag erstmals seit Mitte Juli wieder unter die Marke von 1.600 Dollar je Feinunze (rund 31 Gramm) gefallen. Gegen 7.54 Uhr kostete das Edelmetall 1.584,77 Dollar (1.183 Euro). Das waren 4,4 Prozent weniger als am Freitag in New York, als noch 1.657,20 Dollar bezahlt worden waren. Auch der Silberpreis stand unter Druck. Er verringert sich um mehr als 15 Prozent auf 26,13 Dollar.

Im Handel wird zur Begründung der Abschläge darauf verwiesen, dass Anleger angesichts der konjunkturellen Unsicherheiten Edelmetallbestände verkauften und es vorzögen, direkt in Dollar als sicheren Hafen zu investieren. Der steigende Dollar sorge wiederum für Druck auf die Edelmetallpreise.

dapd


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:38 Uhr | 05.04.2020
Handel wirbt um Verständnis für ...


09:37 Uhr | 05.04.2020
Göring-Eckardt: Dankesprämie ...


09:37 Uhr | 05.04.2020
'Viele Tote' wegen Corona - Trump ...


09:36 Uhr | 05.04.2020
Personaloffensive trotz ...


09:35 Uhr | 05.04.2020
Verband Freie Berufe: Hausbanken ...