WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

19:46 | 09.07.2008
Reisemobil-Hymer baut 70 Stellen ab

Leutkirch (ddp). Der Reisemobilhersteller Hymer fährt seine
Produktion zurück und wird bis zu 70 von 1200 Stellen in seinem Werk
im baden-württembergischen Bad Waldsee streichen. Das berichtet die
«Schwäbische Zeitung» (Donnerstagausgabe). Betroffen seien bis zu 50
befristet Beschäftigte und Leiharbeitnehmer sowie bis zu 20
festangestellte Mitarbeiter. Hymer-Personalleiter Gerhard Melinz
versicherte: «Es wird keine einzige Kündigung und keine Kurzarbeit
geben.»

Betroffen sei vor allem die Produktion, schreibt die Zeitung
weiter. «Wir sind gerade mitten in dem Thema und durchforsten
einzelne Bereiche auf der Suche nach freien Kapazitäten», sagte
Personalleiter Melinz. Bis zum Betriebsurlaub, der am 11. August
beginnt, soll feststehen, wen es trifft.

Auch die Hymer-Stammbelegschaft hat künftig weniger zu tun.
Möglich ist das laut Melinz durch ein flexibles Arbeitszeitkonto, auf
dem die Mitarbeiter bis zu 100 Unter- und bis zu 200 Überstunden
sammelten. Dieses Modell führe dazu, dass die Wochenarbeitszeit bei
Hymer zwischen null und 42 Stunden flexibel «atmen» könne.

(ddp)


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:53 Uhr | 18.10.2018
Paypal steigert Gewinn und Erlöse ...


22:35 Uhr | 18.10.2018
American Express steigert ...


22:32 Uhr | 18.10.2018
ROUNDUP 2. Wieder Tarifgespräche ...


22:31 Uhr | 18.10.2018
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...


21:55 Uhr | 18.10.2018
ROUNDUP: Bundestag erhöht die ...