ORIGINAL RESEARCH

13:06 | 08.03.2018
FinLab AG

Original-Research: FinLab AG – von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu FinLab AG

Unternehmen: FinLab AG
ISIN: DE0001218063

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 08.03.2018
Kursziel: 27,90
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: –
Analyst: Frank Biller, CFA

FinLab baut Krypto-Exposure weiter aus

Im bisherigen Jahresverlauf konnte die FinLab AG das Erreichen diverser
Meilensteine sowie eine Neuinvestition in ihrem Beteiligungsportfolio
bekannt geben. Darüber hinaus präsentierte das Unternehmen auf dem
‘Krypto-Day’ einige seiner Beteiligungen im Blockchain- und
Krypto-Asset-Segment. Neben Erläuterungen zur Funktionsweise von
Krypto-Währungen und Blockchain-Technologien konnten wir uns dort nähere
Informationen über FinLabs jüngstes Exposure im FinTech-Segment einholen.
Wir haben das zum Anlass genommen, die neusten Entwicklungen in
FinLabs-Beteiligungsportfolio aufzuarbeiten und einzuordnen.

ICONIQLAB platziert ersten eigenen Token

Im Februar platzierte die FinLab-Beteiligung ICONIQLAB erfolgreich den
ersten privaten Vorverkauf ihres eigenen ICNQ-Tokens. ICONIQLAB
spezialisiert sich auf die Finanzierung von Start-Ups, deren
Geschäftsgrundlage auf der Blockchain-Technologie oder Krypto-Assets fußt.
Über die Platzierung konnte das Unternehmen 1,0 Mio. USD einnehmen, die zur
Finanzierung der ersten Runde des ICONIQLAB Accelerator-Programms
ausreichen dürften. Das Accelerator-Programm ist das Kernstück des
ICONIQLAB- Geschäftsmodells. Es soll Start-Ups bei der Finanzierung über
sogenannte ICOs (,,Initial Coin Offering’) unterstützen. Außerdem begleitet
ICONIQLAB die zum Programm gehörenden Unternehmen u.a. in den Bereichen
Business Development, Blockchain, ICO-Marketing, Token-Struktur und
Fundraising.

Für die weitere Entwicklung von ICONIQLAB wird es u.E. entscheidend sein,
wie die ersten ICOs im Accelerator-Programm angenommen werden bzw. ob die
zum Programm gehörenden Unternehmen erfolgreich sein werden. Aus
zahlreichen Bewerbern und nach umfangreicher Due Dilligence-Prüfung hat
ICONIQLAB die 5 vielversprechendsten Start-Ups für das Programm ausgewählt.
Die entsprechenden ICOs sind aktuell in Planung. Eine mögliche Verschärfung
der Regulierung sieht die Unternehmensführung eher als weitere Chance, um
sich frühzeitig in einem ICO-Markt mit steigenden Anforderungen zu
etablieren. Der Markt befindet sich noch in der Entwicklung und ICONIQLAB
gehört zu den ersten Unternehmen, die sich auf die Begleitung von ICOs
spezialisieren, sodass der Vorstand davon ausgeht, dass komplexere
juristische Anforderungen dem Unternehmen aufgrund des Know-How-Vorsprungs
eher zu Gute kommen.

Portfolioerweiterung im Bereich Krypto-Assets

Anfang Februar gab FinLab eine Beteiligung am Pre-IPO der Galaxy Digital
von Mike Novagratz bekannt. Im Rahmen einer Konsortialfinanzierung
investierte FinLab selbst 2 Mio. USD. Mike Novagratz ist ein ehemaliger
Hedge Fonds-Manager der u.a. für sein frühzeitiges Investment in Bitcoin
und andere Krypto-Assets bekannt ist. Für sein neuestes Projekt hat Herr
Novagratz insgesamt 250 Mio. USD eingesammelt.

Mit Galaxy Digital soll nun das IPO einer ,,Investment-Bank für
Kryptoassets’ in Kanada erfolgen. Zum Geschäftsmodell gehören neben Crypto
Trading Desks und Investitionen in ICOs auch das Beratungs-,
Vermögensverwaltungs- und das Cross-Exchange-Arbitrage-Geschäft. Zusätzlich
zu Bewertungszuwächsen aus der Beteiligung plant FinLab über die
Beteiligung hinaus mit weiteren strategischen Mehrwerten, so z.B. durch
künftige Kooperationen im Bereich internationaler ICOs.

Wir sehen die Beteiligung als Teil der FinLab-Strategie, die auch
Investments in andere Fonds und Inkubatoren vorsieht, insbesondere wenn
deren Fokus in der asiatischen und/oder der US-FinTech-Industrie liegt. Mit
der Investition erweitert FinLab sein bislang lediglich nationales
Krypto-Exposure sowie sein internationales Branchennetzwerk. Maßgeblich für
den Erfolg dieser Beteiligung dürfte die generelle weitere Marktentwicklung
des Krypto- und Blockchain-Segments sein.

BSI-Zertifizierung für die Authada GmbH

Zur auf Identifikationstechnologien spezialisierten Beteiligung Authada
wurde kürzlich mitgeteilt, dass ihr elektronisches Identifikationsverfahren
,,eID-Core’ vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)
mit den höchsten sicherheitstechnischen Voraussetzungen zertifiziert wurde.
Authada ist das erste Unternehmen, das eine derartige Zertifizierung für
elektronische Legitimationslösungen erhält und konnte damit einen wichtigen
Meilenstein erreichen. Mit der Zertifizierung kann nun um potenzielle
Kunden wie Banken, Telekommunikationsdienstleister und Versicherungen
geworben werden. Damit hat das Unternehmen die Grundlage für sein
Geschäftsmodell geschaffen. Bewertungseinflüsse dürften jedoch hier erst
aus Meldungen über eine nennenswerte Neukundengewinnung oder aber neue
Finanzierungsrunden erkennbar werden.

Zulassung als Wertpapierhandelsbank für nextmarkets

Bereits zum Jahresstart konnte nextmarkets die Zulassung als
Wertpapierhandelsbank vermelden. Die Beteiligung betreibt eine innovative
Handelsplattform auf der Privatanleger professionellen Anlegern und Tradern
folgen und entsprechende Anlagestrategien kopieren können. Für den weiteren
Erfolg der Plattform war die Zulassung zur Wertpapierhandelsbank
unerlässlich. Nur mit der Handelsbankzulassung kann Anlegern der
Plattformhandel mit Echtgeld ermöglicht werden. Künftig soll auf der
Plattform auch der Handel von Krypto-Assets ermöglicht werden.

Bewertungsmodell aktualisiert

Da der jüngste Newsflow aus dem Beteiligungsportfolio nicht mit Exits oder
neuen Finanzierungsrunden verbunden war, ergibt sich hieraus kein Anlass
zur Überarbeitung unseres Bewertungsmodells. Lediglich für die Heliad
Equity Partners haben wir einen aktualisierten Potenzialwert in die
Bewertung einfließen lassen. Eine vollständige Überarbeitung unseres
Modells werden wir nach Vorlage des Geschäftsberichts für 2017 Ende April
vornehmen. Die in den kommenden Wochen zu erwartenden vorläufigen
Geschäftszahlen sollten u.E. keine Überraschungen bieten, da die
wesentlichen Einflussfaktoren, insbesondere Finanzierungsrunden, der
Wertansatz von Heliad sowie Dividenden von Beteiligungen bekannt sind.
Positive Effekte auf die Bewertung von FinLab dürften u.E. erst durch
erfolgreiche Exits zustande kommen, die das Management bei weiterhin
positiven Entwicklungen für die nächsten 12 bis 24 Monate in Aussicht
gestellt hat.

Fazit: Die FinLab-Beteiligungen befinden sich u.E. im Wesentlichen auf
Kurs. In den letzten Monaten wurde insbesondere das Krypto- und
Blockchain-Exposure der Gesellschaft ausgebaut. Wie der Krypto-Day
untermauerte, ist der Investitionsfokus des Managements derzeit auf diesen
Teilsektor ausgerichtet. Durch den Ausbau des Krypto-Exposures dürfte
FinLabs Aktienkurs künftig stärker von Positiv- wie Negativmeldungen zu
Krypto-Assets und Blockchain-Entwicklungen beeinflusst werden. Im Bereich
der FinTechs ist FinLab weiter breit aufgestellt. Aktuelle Beteiligungen
erstrecken sich z.B. über die Teilsegmente Crowdfunding & Crowdlending
(Kapilendo), Open Banking (Deposit Solutions), Krypto-Assets (Vaultoro und
ICONIQLAB), Vermögensverwaltung (Patriarch) und Social Trading
(nextmarkets). Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung bei einem angepassten
Kursziel von 27,90 Euro (zuvor: 27,60 Euro).

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in
Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine
Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega
unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren,
Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus ‘Deutsche Nebenwerte’
und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die
Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und
Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen
gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum
Leistungsspektrum der Montega AG.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/16177.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG – Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

——————-übermittelt durch die EQS Group AG.——————-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

19:32 Uhr | 21.06.2018
ANALYSE-FLASH: Bernstein belässt ...


19:17 Uhr | 21.06.2018
GESAMT-ROUNDUP 2: EU-Staaten ...


19:16 Uhr | 21.06.2018
Aktien Osteuropa Schluss: Verluste ...


18:58 Uhr | 21.06.2018
Oberstes US-Gericht erlaubt ...


18:57 Uhr | 21.06.2018
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: ...